Deutscher Meister 2020 Junioren U19: Silas Reimann

Vom 24. – 26.01.20 wurden in Hamburg die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in den verschiedensten Disziplinen ausgetragen. Wie in den letzten Jahren waren erneut etliche Akteure des OTC Ottweiler e.V. für die Titelkämpfe qualifiziert. Freitags wurde lediglich das Mixed ausgetragen. Trotz heftiger Gegenwehr war für das saarländische Paar vom OTC, Nicole Gabriel – Marco Kuc, direkt nach dem ersten Spiel das Turnier mit Rang 17 beendet.

Juniorenfinale U 19: Reimann – Brustein

Am Samstag standen die Doppeldisziplinen auf dem Programm. Bei den Herren ging Alexander Becker mit Franco Lupusella vom TFC Braddock Burbach an den Start. Mit nur einem Sieg in der Vorrunde belegten sie am Ende Rang 73. Marco Kuc und Ulf Gabriel gelangen 2 Erfolge in der Vor- und einer in der Hauptrunde, was immerhin Platz 61 bedeutete. Mit Ambitionen waren die Senioren angereist. Das OTC-Doppel Wolfgang Lawall-Rüdiger Treinen spielte eine überzeugende Vorrunde mit nur eine Niederlage im letzten Ball. Stephan Peter mit Thomas Pütz vom TFC FirBi überzeugten ebenfalls. Mit den Plätzen 3 und 6 waren beide Doppel im Achtelfinale. Während Peter/Pütz sich dort in 4 Sätzen durchsetzten, scheiterten Lawall/Treinen nach schwacher Leistung mit dem gleichen Ergebnis. Für Peter/Pütz ging die Reise weiter bis in Halbfinale. Dort mussten sie dann dem späteren Gewinner gratulieren. Im Spiel um Platz 3 setzten sie sich aber überzeugend im 4. Satz durch und konnten den Bronzepokal mit ins Saarland bringen. Für das 3. saarländische Doppel, Manfred Lang vom OTC und Karl-Heinz Horbach vom TFC St. Wendel schlossen das Turnier mit Rang 46 ab.

Siegerehrung Seniorendoppel

Die Junioren spielten samstags sowohl die Einzel- als auch die Doppeltitel aus. Bei den Junioren U 16 war Felix Dachs am Start. Mit 3 Siegen in 4 Spielen überzeugte er in der Vorrunde im Einzel mit Platz 12. Auch die erste Runde im Hauptfeld meisterte er bravourös. Im Achtelfinale allerdings musste er dem späteren Deutschen Meister gratulieren. Platz 9 bei der ersten DM lässt aber hoffen. Im Doppel der gleichen Altersklasse belegte er mit seiner Partnerin Sophia Braun Platz 17. Bei den U 19 Junioren war Silas Reimann für den OTC am Start. Sowohl in der Vorrunde des Einzel als auch im Doppel mit Adrian Brustein aus Frankenthal blieb er ungeschlagen. Im Doppel zogen die Beiden nach einem Freilos und einem klaren Erfolg im Viertelfinale ins Halbfinale ein. Dort mussten sie dann eine 4-Satz-Niederlage wegstecken. Im Spiel um Platz 3 fanden sie nicht mehr zu ihrem Spiel und mussten sich am Ende mit Platz 4 begnügen. Im Einzel spielten sich sowohl Silas als auch Adrian mit nur einem Satzverlust bis ins Finale. Dort dominierte der Residenzstädter klar die Partie und sicherte sich in 3 Sätzen seinen ersten Titel als Deutscher Meister. Mit diesem Erfolg hat er gleichzeitig den Startplatz bei der WM 2021 in Nantes gesichert.

Deutscher Meister 2020: Silas Reimann

Die Einzel der restlichen Disziplinen fanden sonntags statt. Hier gelang keinem OTC-Akteur eine Überraschung. Marco Kuc belegte bei den Herren Rang 47. Bei den Senioren Ü 50 errang Stephan Peter Platz 23, Manfred Lang Rang 36 und Rüdiger Treinen Rang 50. Im Feld der Senioren Ü 63 wurde Wolfgang Lawall 12.

OTC verpasst den ganz großen Wurf

Herrenteam OTC 2 wird 3. der Landesliga Pro

Bereits vor dem letzten Sammelspieltag der Pro-Liegen des STFV stand fest, dass die erneute Teilnahme der Aufstiegsrunde zur 2. DTFL-Bundesliga nach der nicht mehr möglichen Titelverteidigung von den Herren verpasst wurde. Nach Ende der Saison belegt das Team vom OTC 2 um Kapitän Ulf Gabriel dann mit 28:8 Punkten Platz der der Landesliga Pro. Punktgleich auf Rang 4 folgten die Oldies vom OTC 3, geführt von Josef Cornelius. Die Damen vom OTC 4, für die Jennifer Fuchs verantwortlich zeichnet, schlossen in der Verbandsliga Pro ebenfalls mit Rang 4 und 21:11 Punkten ab.

Damen sorgen für Furore im Pro – Pokal

Der STFV hat in 2019 zum 2. Mal eine Pokalrunde im Leistungssportbereich durchgeführt, die nach den guten Erfahrungen im Vorjahr erneut im Matchrace ausgetragen wurde. Die ersten Runden wurden bereits im Rahmen des letzten Sammelspieltages ausgetragen. Am Start waren alle 3 Teams des Residenzstadtvereins. Während OTC 2 in der ersten Runde ein Freilos zugeteilt bekommen hatte, stand OTC 4 dem Titelverteidiger aus Bliesen gegenüber. Auf Grund kurzfristiger Ausfälle musste das Damenteam mit einigen Männern verstärkt werden. Dieser guten Mischung gelang zur Überraschung aller der Einzug ins Viertelfinale. Dort setzte sich der positive Trend im ersten Satz fort. Leider mussten die OTC – Akteure nach verlorenem 2. Satz dem Team vom TFC St. Wendel 1 nach dem Penaltyschießen gratulieren. Die Herren vom OTC 2 trafen im Viertelfinale auf den ewigen Konkurrenten vom TFC Roden. Verstärkt mit einem Bundesligaspieler behielt Roden diesmal die Oberhand und zog ins Halbfinale ein. Dort stand auch der OTC 3 nach überzeugenden Siegen über den TFC Heiligenwald und den TFC St. Wendel 2.

Oldies scheitern im Pokalfinale im Penaltyschießen mit 4:5

Im ersten Halbfinale in der Talbachhalle in Limbach setzte sich das favorisierte Team von St. Wendel klar in 2 Sätzen gegen Roden durch. Die OTC-Oldies verpatzten den Start in die Partie und lagen im ersten Satz überraschend gegen den TFC Ludweiler mit 0:5, 2:10 und dann 12:15 im Hintertreffen. Die Corneliusbrüder konnten den Rückstand dann im Schlussdoppel auf 19:19 egalisieren, ehe sie dann etwas unglücklich mit 19:20 den Satz doch abgeben mussten. Im 2 Satz hatten dann alle Akteure Normalform, so dass der Satzausgleich nie in Frage stand. Nach dem mit 3:2 gewonnenen Penaltyschießen war das Finale erreicht. Dort wurde im ersten Satz der Gegner aus St. Wendel fast überrannt. Nach 5:4, 10:8 und 15:10 stand am Ende ein klarer 20:15 Erfolg. Mit einigen Umstellungen konnte der Gegner dann aber den Spieß umdrehen und ging mit 15:11 in Führung. Auch hier kam das Ottweiler Schlussdoppel mit all seiner Erfahrung am Bonzini wieder auf 19:19 heran. Und wieder war das Glück nicht auf Seiten des OTC. Nach dem nicht unverdienten Satzausgleich musste die Pokalentscheidung im Penaltyschießen fallen. Auch dort ging es nach dem 4:4 in der ersten Runde in die Verlängerung. Gleich in der ersten Paarung setzte St. Wendel dann aber den Siegpunkt zum 5:4 Erfolg. Nach Platz 3 vom OTC 2 in 2018 stand damit für die Oldies vom OTC 3 in 2019 die Vizepokalmeisterschaft. Zwar nicht der ganz große Wurf, doch dürfen die Residenzstädter mit der Silbermedaille zum Abschluss der Leistungsligasaison auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurückblicken.

 

Vizemeister Saarlandpokal-Pro (von links): Wolfgang Lawall, Rüdiger Treinen, Claus Cornelius, Manfred Lang, Josef Cornelius und René Kurtz.

Die Woch vom 21.12.19; VIP´s Januar 2020; OZ vom 10.01.20;

Zahlreiche Medaillen für den OTC bei den Landesmeisterschaften 2019

Am Samstag, 30.11.19, fanden im neuen Landesleistungszentrum in Ottweiler die Landesmeisterschaften am Bonzini statt. Dabei konnte sich Nicole Gabriel vom OTC Ottweiler mit Vanessa Pütz vom TFC Roden den Landesmeistertitel im Damendoppel sichern. Auch der Titel im Senioreneinzel ging an die Residenzstädter. Manfred Lang konnte sich mit konsequenten Leistungen in dem starken Feld durchsetzen. Nach dem 3. Platz im Mixed am Hansberg gelang dem STFV-Vorstandsduo, Nicole Gabriel und Toni Coppola, diesmal im Mixed am Bonzini mit der Goldmedaille der ganz große Wurf. Bronze ging an das Ottweiler Gespann Sinja Petrizik/Alexander Becker.

Am Sonntagvormittag standen dann die Titelkämpfe der Senioren am Hansberg auf dem Programm. Für den OTC war hier Stephan Peter im Einzel und im Doppel (mit Karl-Heinz Heldberg vom TFC Ludweiler) erfolgreich. In beiden Disziplinen errang er die Silbermedaille.

Ebenfalls am Sonntag wurden die Landestitel am Leonhart und damit die letzten Saarlandmeister im Einzel und Doppel in 2019 ausgespielt. Das Ottweiler „Nachwuchsdoppel“ Silas Reimann/Alexander Becker spielte konstant und durfte sich am Ende über Rang 3 freuen. Auch im Einzel belegte der Ottweiler Juniorennationalspieler Silas Reimann den Bronzerang und setzte damit das erste Ausrufezeichen bei den saarländischen Herren. Im Damendoppel setzte sich wie am Bonzini erneut Nicole Gabriel mit Vanessa Pütz durch. Bei den Senioren mussten sich die Brüder Claus und Josef Cornelius mit dem Silberrang begnügen. Stephan Peter wurde auch hier Dritter, diesmal mit Partner Thomas Pütz von TFC FriBi.  Im Senioreneinzel gelang Stephan „Fissel“ Peter mit dem Sieg im Finale dann endlich eine Titelverteidigung. Zudem wurde Josef Cornelius noch Dritter. Seine ersten Landesmeistertitel konnte das Ottweiler Nachwuchstalent Felix Dachs feiern, der sich sowohl im Junioreneinzel als auch im Juniorendoppel mit Elias Messina vom TFC St. Wendel durchsetzte.

Finale Junioren Einzel: Elias Messina (links) – Felix Dachs (rechts)

OZ vom 13.12.19; Die Woch vom 14.12.19;

10. Deutsch-Französische Tischfußballtage

Am 19. und 20.03.2005 fanden in der Ottweiler Seminarsporthalle die ersten Deutsch-Französischen Tischfußballtage statt. Schon damals fand die Weltspitze den Weg ins Saarland zu dem ersten Weltranglistenturnier im Tischfußball in Deutschland, das auf dem französischen Tisch, dem Bonzini, ausgetragen wurde. Der erste Sieger im Einzel und im Doppel hieß dann auch Frédéric Collignon, die damalige unangefochtene Nr. 1 der Tischfußballwelt. An seiner Seite im Doppel stand sein ständiger Partner Arhuro Carletta.

 

(2005 volle Seminarsporthalle mit Frédéric Collignon in Aktion)

Auch in diesem Jahr werden etliche Stars der Szene insbesondere aus Frankreich und den Beneluxstaaten sowie aus Deutschland zu den Deutsch-Französischen Tischfußballtagen anreisen. Am 07. und 08.09.19 feiert das Turnier der Mastersserie des ITSF, das vom OTC Ottweiler e.V. ausgerichtet wird, mit der 10. Auflage ein kleines Jubiläum. Austragungsort ist die Mehrzweckhalle in Ottweiler-Steinbach. Die verschiedenen Kategorien (Junioren, Damen, Offen und Senioren) starten jeweils um 10.30 Uhr mit den Vorrundenspielen; samstags die Doppel und sonntags die Einzel. Die Ausscheidungsspiele an den 15 Bonzini sind für 17.00 (Sa) bzw. 15.00 Uhr (So) angesetzt. Anmeldungen sind unter „info@otc-ottweiler.de“ bzw. unter „turniere@stfv.de“ noch möglich. Die Halle ist an beiden Tagen ab 09.30 Uhr geöffnet. Zu diesem Event der Tischfußballspitzenklasse sind Zuschauer gerne eingeladen. Der Eintritt ist frei!

2006 in der Markthalle: Siegerbild mit Bürgermeister a.D. Rödle

Natürlich sind neben den Gästen aus nah und fern auch die saarländischen Spitzenspieler am Start. Insbesondere werden im offenen Doppel die Saarwellinger Florian Maisch und Steven Müller versuchen den letztjährigen im rein saarländischen Finale gegen Didion/Glocker gewonnen Titel zu verteidigen. Aber auch Silas Reimann vom heimischen OTC wird ein Wörtchen bei der Titelvergabe bei den Junioren mitreden und den vorjährigen 2. Platz toppen wollen.

2018: Juniorenfinale Reimann gegen Nierengarten

Ausschreibung

SZ vom 20.08.19; Wochenspiegel vom 21.08.19; OZ vom 23.08.19; OZ 1 vom 31.08.19; OZ 2 vom 31.08.19; VIP´s September 19;

6 (!) OTC – Spieler für Weltmeisterschaft in Murcia qualifiziert

Vom 02. bis 07.07.2019 werden im spanischen Murcia die Welttitelkämpfe im Tischfußball in zahlreichen Disziplinen und Kategorien ausgetragen. Dass bei den Weltmeisterschaften aktive Ottweiler Tischfußballer teilnehmen ist keine Rarität. Einmalig ist allerdings, dass aktuell insgesamt 6 Spieler für dieses Megaevent qualifiziert sind und sich auf den Weg an die Costa Blanca machen.

4 Senioren

Dauergast bei World – Cup und World-Championships ist der Teamkapitän des Seniorennationalteams Josef Cornelius, der in 2019 zusammen mit seinem Bruder, Claus Cornelius, auch als Spieler des Deutschen Nationalteams aufgeboten wurde. Im Rahmen der World – Championships vertreten die Beiden die OTC – Farben im Seniorendoppel und Classic – Seniorendoppel. Als 2. der letztjährigen Weltrangliste hat sich Claus zudem den Startplatz im Senioreneinzel erkämpft.

Nachdem Wolfgang Lawall das Jahr 2017 mit Platz 1 der ITSF-Doppel-Weltrangliste abgeschlossen hat, wird er zusammen mit Rüdiger Treinen als 2. Seniorendoppel des OTC in Murcia an den Start gehen. Beide Seniorenteams reisen sicherlich nicht ohne Ambitionen auf die iberische Halbinsel. Die herausragenden Ergebnisse bei den World Series auf den verschiedensten Tischen nähren die Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden bei dem Multi-Table-Event.

2 Junioren

Neben den routinierten Oldies reisen auch Ottweiler Nachwuchskräfte zu dem diesjährigen Topturnier. Silas Reimann hat die ITSF – Saison 2018 mit einem herausragenden 2. Platz im Junioreneinzel abgeschlossen und sich damit das Startrecht im Einzel bei den U 16 – Junioren verdient. Daneben wurde er mit Noah Dörjes im U 19 – Juniorendoppel und Classic-Juniorendoppel nominiert. Im Rollerball tritt er in seiner Altersklasse – U 16 – zusammen mit seinem Vereinskameraden Felix Dachs an. Felix, der erst rund 1 Jahr mit Spaß am Tischfußballtraining des OTC teilnimmt,  startet darüber hinaus auf Grund seiner guten Ergebnisse auch im U 16 – Classic-Juniorendoppel mit Elias Messina vom TFC St. Wendel. Man darf gespannt sein, ob ein ähnlich gutes Ergebnis eines OTC – Juniors wie 2017 bei der WM in Hamburg herausspringt.

„Ohne Moos nix los“…

… sagt ein altes Sprichwort. Leider trifft dies auch auf die aktiven Tischfußballer zu, die ihre nicht unerheblichen Kosten – vor allem wenn internationale Turniere bestritten werden – selbst bestreiten müssen. Ausnahmen gibt es nur in der absoluten Weltspitze. Deshalb gilt es an dieser Stelle den aktuellen Unterstützern, die dem OTC Ottweiler e.V. bei der Kostenreduzierung der WM-Teilnehmer unter die Arme greifen, ein dickes Dankeschön  auszurichten. Die Firma Bedachungen Jens Gros hat die Ottweiler Spieler mit neuen Shirts und Jacken ausgestattet. Dank der Zuwendungen der Sparkasse Neunkirchen, überbracht im Rahmen des Ottweiler Altstadtfestes in Person des Leiters der Geschäftsstelle Ottweiler Andreas Hübgen, und von Mareike Dachs, Inhaberin der Praxis für Ergotherapie in Neunkirchen und Ottweiler, ist es dem Verein möglich die Aktiven und hier insbesondere die Junioren wenigstens für dieses Topereignis finanziell etwas zu entlasten.

Die WM – Teilnehmer des OTC im neuen Outfit von Jens Gros mit Andreas Hübgen von der Sparkasse am Altstadtfest. Vorne von links: Claus Cornelius, Silas Reimann und Felix Dachs; hinten Josef Cornelius und Wolfgang Lawall. Rüdiger Treinen war leider beruflich verhindert.

Die Woch vom 15.06.19; OZ vom 21.06.19; esHeftche Ausgabe Juli19;

OTC-Teams weiter auf Kurs

Auch am 2. Sammelspieltag der STFV Pro-Ligen am 27.04.19 im Sportzentrum St. Wendel konnten die beiden OTC-Teams in der Landesliga ihre Titelambitionen aufrechterhalten.

OTC 3 mit 3 Siegen

Die Oldies vom Team OTC 3 dominierten im vorgezogenen Spiel den Gegner TFC St. Wendel 2 klar mit 26:2. Ungleich schwerer war die Aufgabe im Anschluss gegen St. Wendel 1. Dem Gegner standen neben den üblichen französischen Bonzinispezialisten auch der französische Nationalspieler Sebastien Meckes und der Kaiserslauterer Bundesligaspieler Lukas Übelacker zur Verfügung. Aber trotz dieser scheinbaren Übermacht setzten sich die Ottweiler „alten Herren“, obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, 16:12 durch. Zum Abschluss des Spieltages mussten auch die Zweitbundesligisten vom TFC Bliesen 2 die Spielstärke des Residenzteams anerkennen. Nach dem 18:10 Erfolg schloss das Team den 2. Spieltag somit verlustpunktfrei ab.

OTC 2 weiter ohne Niederlage

Der Titelverteidiger OTC 2 hatte nur Bundesligisten als Gegner auf der To-Do-Liste. Zuerst stand der TFC Bliesen 2 an den Stangen der anderen Tischseite. Schnell und hoch motiviert ging das Herrenteam die Aufgabe an und erspielte sich eine deutliche 12:0 Führung. Leider folgte danach ein 0:12. Nachdem das heiß umkämpfte Abschlussdoppel unentschieden endete, stand mit dem 14:14 der erste Verlustpunkt für das Residenzteam fest. Gegen den TFC Roden 2 ging des Auftaktdoppel überraschend klar an den Gast. Mit einer deutlichen Steigerung gelang jedoch die Wende. Ohne weiteren Punktverlust stand am Ende ein deutlicher 24:4 Erfolg. Zum Abschluss des Tages stand dann das Spitzenspiel gegen den Erstbundesligisten TFC Braddock Burbach 2 auf dem Plan. Zur Halbzeit hatte das OTC – Team knapp die Nase vorn. Die 2. Hälfte ging ebenso knapp an die Landeshauptstädter, so dass die Turnierleitung ein leistungsgerechtes 14:14 verbuchen konnte. Damit hatte der Bundesligist mit nur 1 Verlustpunkt die Tabellenführung der Landesliga vor den beiden Ottweiler Teams mit jeweils 2 Minuspunkten übernommen.

Saar-Soccer-Ladies glänzen mit 4:2 Punkten

In der Verbandsliga Pro starteten die Saar-Soccer-Ladies vom OTC 4 gegen den TFC St. Wendel 4. Dabei durfte der OTC Junior Felix Dachs erneut Spielpraxis sammeln und in allen 3 Spielen sein zwischenzeitlich Erlerntes an externen Gegnern ausprobieren. Immerhin 2 Punkte konnte er zum deutlichen 20:8 Erfolg im ersten Spiel beitragen. Gegen TFC Hülzweiler /Saarwellingen 4 gelang dem Ottweiler Damenteam ein weiterer Erfolg; 18:10 stand es am Ende. Gegen den Tabellenführer – Zweitbundesligist TFC Saarwellingen 2 – gelang zum Abschluss des Sammelspieltages mit 6:22 immerhin ein achtbares Ergebnis. Mit 4:6 Punkten belegen die Saar-Soccer-Ladies nunmehr Platz 4 in der Verbandsligatabelle.

Vorrundenabschluss bereits am 18. Mai

Die Vorrunde der STFV Pro-Ligen wird mit dem 3. Sammelspieltag am 18.05.19 ebenfalls wieder in Sportzentrum St. Wendel abgeschlossen. OTC 4, dann wieder mit der Kapitänin Jennifer Fuchs, trifft auf den TFC St. Wendel 3 und die SG Köllerbach. In der Landesliga wird die Entscheidung fallen, welches Team die „Herbstmeisterschaft“ feiern kann.

Der OTC 2 trifft auf den TFC St. Wendel 1, den TFCT Neunkirchen und den TFC Ludweiler. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung darf sich das Team um Kapitän Ulf Gabriel keine weiteren Minuspunkte mehr einhandeln. Unterstützung im Titelrennen können die Oldies um Josef Cornelius leisten. Nach dem TFCT Neunkirchen und dem TFC Ludweiler trifft das Team vom OTC 3 auf den Tabellenführer TFC Braddock Burbach 2 und kann mit einem Sieg wertvolle Schützenhilfe leisten.

Aktuell Punktbester der Landesliga-Pro: Claus Cornelius (hier beim Finalspieltag Pro 2018).

OZ vom 17.05.19; esHeftche Juni19;

Sammelspieltag 2 der STFV – Pro-Ligen

Nach dem Saisonstart der STFV-Pro-Ligen am 09.03.19 steht nunmehr der 2. Sammelspieltag am neuen Austragungsort „Sportzentrum St. Wendel“ am Samstag, 27.04.19, an. Auf dem Programm stehen jeweils die Spieltage 4, 5 und 6 in Landes- und Verbandsliga.

Noch ohne Punkt starten die Saar-Soccer-Ladies (OTC 4) in der Verbandsliga um 15.00 Uhr gegen den TFC St. Wendel 4 mit dem Ziel den ersten Sieg einzufahren. Um 17.30 Uhr heißt der Gegner dann TFC Hülzweiler/Saarwellingen 4. Auch hier sollte etwas Zählbares herausspringen um das Tabellenmittelfeld zu erreichen. Schwieriger wird das Programm um 20.00 Uhr gegen den Tabellenführer TFC Saarwellingen 2.

In der Landesliga starten die Oldies vom OTC 3 bereits um 14.00 Uhr mit dem vorgezogenen Spiel gegen das Tabellenschlusslicht, den TFC St. Wendel 2. Um 15.00 Uhr wird die Aufgabe gegen St. Wendel 1, das wie die Residenzstädter 4:2 Punkte mitbringt, dann sicherlich etwas schwieriger. Auch der Bundesligist TFC Bliesen 2 hat 4:2 Punkte nach dem ersten Sammelspieltag auf dem Konto und wird die Seniorentruppe um den frisch gebackenen Seniorennationalspieler Stephan Peter ordentlich fordern. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Mit Stephan Peter (hier bei der Herrenbundesliga 2017) wurde nunmehr bereits der 4. Spieler des OTC Ottweiler ins Seniorennationalteam berufen.

Das Team vom OTC 2 wird als Tabellenprimus bereits um 15.00 Uhr dem TFC Bliesen 2 auf den Zahn fühlen. Um 17.30 Uhr wartet mit dem TFC Roden 2 dann gleich das nächste Team aus der 2. Bundesliga auf die Mannen um Coach Ulf Gabriel. Das Spitzenspiel des Sammelspieltages gegen den Erstbundesligisten TFC Braddock Burbach 2 steht dann um 20.00 Uhr auf dem Programm. Spätestens hier, beim Aufeinandertreffen der bisher ungeschlagenen Tabellennachbarn, wird sich zeigen, ob das Ottweiler Vorzeigeteam den Weg zur Titelverteidigung weiter gehen kann. Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer werden mit Sicherheit absoluten Spitzensport bei diesem Highlight geboten bekommen; und das bei freiem Eintritt.

DieWoch vom 20.04.19; OZ vom 26.04.19;