DTFL – Tischfußballbundesliga: Damen und Herren des OTC Ottweiler kämpfen um Ligaerhalt

Am 21. und 22. April fand im Sauerland der Vorrundenspieltag der diesjährigen Tischfußballbundesligen der DTFL statt. Wie berichtet reisten sowohl das Damen- als auch das Herrenteam des OTC Ottweiler e.V. mit der Zielsetzung nach Medebach den Grundstein zum Klassenerhalt zu legen.

OTC – Herren müssen in die Abstiegsrunde

Die Herren starteten trotz der kurzfristigen Verstärkung durch Giuliano Bentivoglio mit einer Niederlage in die 2. Tischfußballbundesliga. Drei 0:2-Niederlagen in den Doppeln waren einfach zu viel, so dass der TFC Berlin deutlich mit 10:4 die Oberhand behielt. Gegen den TFC Saarwellingen war das Team um Coach Marco Kuc somit schon unter Zugzwang. Nach einigen Umstellungen gelang der 9:5 Erfolg. Neben Claus Cornelius im Einzel sorgte das Doppel Peter Thiry/Ulf Gabriel für die entscheidenden Punkte. Im 3. Spiel gegen BSC Überbande Hamburg endeten alle Spiele 1:1, so dass nach dem 7:7 der Tabellenzwischenstand am Samstagabend mit 3:3 Punkten alle Optionen für die Residenzstädter offen lies.

Der Sonntagmorgen verlief mit 3 Doppelniederlagen und 2 Unentschieden in den Einzeln nicht wie geplant. Lediglich das Doppel Alexander Becker/Sebastian Seebald konnten mit 2:0 punkten. Nach dieser 5:9 Niederlage gegen KC Deggendorf war der Traum vom Erreichen des Klassenerhalts bereits am Vorrundenspieltag ausgeträumt. Im letzten Spiel gegen TSC Fränkisch-Crumbach starteten Kevin Schulz/Stephan Peter mit einem 0:2. Junior Silas Reimann konnte an der Seite von Ulf Gabriel mit insgesamt 3:1 Punkten überzeugen. Da der Kapitän aber im Einzel mit 0:2 unterlag und die restlichen Spiele unentschieden endeten stand am Ende erneut eine Niederlage; 6:8.

Als 4. der Vorrundentabelle der Gruppe B erwartet die OTC-Akteure mit TFC Paderwahn Paderborn, TFF Kleinwallstadt und Fivebar St. Pauli ein schweres Programm in der Zwischenrunde um den Klassenerhalt.

OTC – Damen kämpfen um Erhalt der 1. Liga

Die Saar-Soccer-Ladies um die STFV Vorsitzende Nicole Gabriel starteten mit einem Erfolgserlebnis ins Turnierwochenende der 1. Damentischfußballbundesliga. Das 2:0 von Katrin Hinsberger im 2. Einzel bedeutete bei jeweils 1:1 in den restlichen 4 Spielen den 6:4 Erfolg über KGB Hannover. Gegen Roter Stern Köln-Mühlheim konnten nur die Doppel Sinja Petrizik/Katrin Hinsberger und Nicole Limburg/Jennifer Fuchs ein 1:1 erreichen; Endergebnis 2:8. Im 3. Spiel sorgte die Teamchefin Jennifer Fuchs im ersten Einzel für das entscheidende 2:0. Foos Club Köln wurde mit 6:4 besiegt. Bereits im 4. Spiel mussten die Ottweiler Damen dann gegen den Titelverteidiger Kick it Stuttgart antreten. Hannah Groß/Nicole Limburg, Natascha Kutz/Jennifer Fuchs in den Doppeln und Nicole Limburg im 2. Einzel gelang jeweils ein Unentschieden; 3:7 Niederlage. Zum Abschluss des Mammutprogramms stand dann am Samstagabend noch die Partie gegen Hamburg Piranhas auf dem Programm. Lediglich 4 Unentschieden bedeuteten eine unglückliche 4:6 Niederlage.

Der Start in den Sonntag verlief dann gegen das Top-Team der Kicker Crew Bonn mit einer deutlichen 2:8 Niederlage nicht gerade vielversprechend. Auch im 7. Spiel gegen Foosvolk Dortmund stand am Ende eine deutliche 3:7 Niederlage. Das Spiel gegen den direkten Mitkonkurrenten um den für den direkten Klassenerhalt notwendigen Platz 8, VfB Rodheim/Horloff, verlief ausgeglichen. Das 0:2 im letzten Doppel bedeutete aber die schmerzhafte 4:6 Niederlage. Da auch das 9. Spiel gegen Kixx´n Trixx Halle mit 3:7 verloren ging, belegen die Saar-Soccer-Ladies mit 6 Punkten Rang 12 in der Vorrundentabelle.

Am Finalspieltag gilt es in den restlichen Vorrundenpartien gegen Bears Berlin, Berliner Kickerbetriebe, Hamburger Deerns, Partisan Hannover, Eintracht Frankfurt und Yard Berlin noch einige Punkte für eine gute Ausgangsposition für die Play-Offs einzuspielen.

alle DTFL – Finalspieltage mit Ottweiler Beteiligung im Juli

Das Finalwochenende der Aktiven findet in diesem Jahr wieder im Maritim-Hotel in Köln statt. Am 28. und 29. Juli treten die OTC Damen und Herren zum Kampf um den jeweiligen Ligaerhalt an. Bereits 2 Wochen früher reisen die OTC-Oldies zum Finalwochenende der Seniorenbundesliga. In Uckerath wollen die Residenzstädter am 14. und 15.7. ins Titelrennen eingreifen. Mehr Infos unter www.dtfl.de

  

esHetche aktuell; SZ vom 25.04.18; OZ vom 27.04.18;

DTFL – Tischfußballbundesliga: Damen und Herren des OTC Ottweiler e.V. reisen ins Sauerland

Nach dem erfolgreichen Start der OTC-Senioren im März sind nunmehr die Damen und die Herren des Residenzclubs beim Start in die diesjährige Tischfußballbundesligasaison gefordert. Im Centerpark in Medebach wird am 21. und 22.04.18 der Vorrundenspieltag ausgetragen. Die beiden OTC – Teams treten bereits freitags die weite Reise zum Turnierort an.

Damen wollen Grundstein zum Klassenerhalt legen

In der ersten Damenbundesliga starten die „Saar – Soccer – Ladies“ unter dem bewährten Kommando von Spielführerin Jennifer Fuchs. Neben den bundesligaerfahrenen Spielerinnen Anna Both, Nicole Gabriel, Katrin Hinsberger, Nicole Limburg und Sinja Petrizik reisen auch 2 neue Kräfte mit ins Sauerland; Natascha Kutz und Hannah Groß. Das Saisonziel heißt ganz klar Klassenerhalt.

Mit insgesamt 9 Spielen haben die Damen an dem Wochenende ein Marathonprogramm zu absolvieren. Am Samstag heißen die Gegner KGB Hannover, Roter Stern Köln-Mühlheim, Foos Club Köln, Kick it Stuttgart und Hamburg Piranhas. Sonntags warten dann noch die Teams der Kicker Crew Bonn, Fossvolk Dortmund, VFB Rodheim/Horloff und Kixx´n Trixx Halle. Alles schwere Aufgaben. Dennoch sollte mit einigen Punkten der Grundstein zum Klassenerhalt gelegt werden können.

Zwei, der Erfahrenen: Katrin Hinsberger und Nicole Gabriel.

Herren wollen direkten Klassenerhalt am Vorrundenwochenende

Das OTC Herrenteam tritt nunmehr im 2. Jahr in Folge in der 2. Tischfußballbundesliga an. Auch für die Mannen um Kapitän Marco Kuc liegt das vorrangige Augenmerk beim Klassenerhalt. Durch den neu eingeführten Modus kann dieses Ziel bereits am Vorrundenwochenende erreicht werden. Dazu müssen die bewährten Kräfte Alexander Becker, Claus Cornelius, Ulf Gabriel, Stephan Peter Erster oder Zweiter von insgesamt 6 Teams der Gruppe B werden. Die jungen Wilden – Silas Reimann, Kevin Schulz und Sebastian Seebald -, die im letzten Jahr Erfahrung sammeln durften, werden dabei sicherlich von der Erfahrung des Neuzugangs Peter Thiry profitieren und sich weiter ins Team integrieren können.

Kurz vor Meldeschluss konnte zudem der internationale Spitzenspieler Giuliano Bentivoglio für eine Teilnahme für den OTC Ottweiler e.V. begeistert werden. Damit sollte bereits am Samstag in den Partien gegen den TFC Berlin, TFC Saarwellingen und BSC Überbande Hamburg der Grundstein für den Nichtabstieg gelegt werden können. Sonntags stehen dann noch KC Deggendorf und TSC Fränkisch-Crumbach den Residenzstädtern gegenüber.

Das Herrenteam am Finalspieltag 2017.

Für die Fangemeinde sind von der Deutschen Tischfußballliga (DTFL) Live-Ticker vorbereitet.

Damen: http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/frauen/live3?task=veranstaltungen_ticker&tmpl=component

Herren: http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/2-bundesliga/live2?task=veranstaltungen_ticker&tmpl=component

  

Wochenspiegel; esHeftche; OZ vom 20.04.18; SZ vom 20.04.18;

OTC-Oldies nach 5 Spielen Tabellenführer

Am 10. und 11. März fanden in Uckerath die ersten Vorrundenbegegnungen der DTFL-Seniorenbundesliga statt. Die Senioren des OTC Ottweiler e.V. starteten gleich mit einem deutlichen 10:4 Erfolg gegen die Kickerfreunde Bremen. Nach dem überaus deutlichen 12: 2 Erfolg gegen den TFC St. Leon Rot stand das Team um Kapitän Josef Cornelius an der Spitze der Tabelle der Gruppe B.

Die OTC-Oldies am Vorrundenspieltag 2018: Manfred Lang, Rüdiger Treinen, Claus Cornelius, Ralph Bach, René Kurtz, Birgit Büchner, Martin Steffens, Stephan Peter, Josef Cornelius und Wolfgang Lawall (von links). Es fehlt: Peter Müller.

Bereits in der 3. Runde stand die Wiederholung des letztjährigen Halbfinals auf dem Programm: OTC-Oldies gegen den TFC Heiligenwald (vormals RC Hüttigweiler). Trotz etlicher Chancen zum Unentschieden, wenn nicht sogar zum Sieg, wurde das Match mit 6:8 verloren.

Am Sonntagmorgen stand dann das 4. Spiel gegen den das punktgleiche Team des VFB Rodheim/Horloff an. Es wurde die wie erwartet spannende und enge Partie. Auf Grund der unerwarteten Punktverluste am heimischen Bonzini blieb das Match bis zum vorletzten Spiel ausgeglichen; 6:6. Claus und Josef Cornelius sorgten dann aber mit 2 Siegen für den 8:6  Erfolg.

Zum Abschluss des Vorrundenwochenendes fand dann das 2. saarländische Duell gegen den RC Berschweiler statt. Wolfgang Lawall und Rüdiger Treinen sorgten in Doppel 1 gleich für eine 2:0 Führung. Doppel 2 mit Josef Cornelius und René Kurtz spielte 1:1. Im 1. Einzel bestätigte Claus Cornelius die Leistung des Turniers in Hoenheim. Nach seinem klaren 2:0 und dem 1:1 von Stephan Peter in Einzel 2 führten die OTC – Oldies 6:2. Lawall/Treinen sorgten für das 7:3. Cornelius/Cornelius machten mit 2:0 den Deckel zum 9:3 drauf. Das 0:2 von Peter/Kurtz spielte keine Rolle mehr. Da gleichzeitig Heiligenwald den Tabellenführer aus Berlin besiegte, belegen die Oldies aus der Residenzstadt vor dem Finalspieltag im Juli mit 8 Punkten den Platz an Sonne in Gruppe B.

OZ vom 16.03.18; esHeftche April2018; VIP´s Neunkirchen April 2018;

Start in die DTFL-Bundesligasaison 2018

Wie im letzten Jahr beginnt das DTFL-Bundesligajahr für den OTC Ottweiler e.V. wieder mit der Seniorenbundesliga in Uckerath. Nach der Bronzemedaille in 2017 streben die „OTC – Oldies“ erneut Edelmetall an. Bereits am Freitag, 09.03.17 reisen neben dem neuen Kapitän Josef Cornelius noch Ralph Bach, Birgit Büchner, Claus Cornelius, René Kurtz, Wolfgang Lawall, Stephan Peter, Martin Steffens und Rüdiger Treinen zum Vorrundenwochenende an. Neu dabei ist Manfred Lang, der für den erkrankten Peter Müller das Team vervollständigt. Die Oldies aus der Residenzstadt begegnen in der Gruppe B neben den saarländischen Mitkonkurrenten aus Berschweiler und Heiligenwald den Teams von den Kickerfreunden Bremen, Kickerparadies Berlin, OSC Mavericks Osnabrück, TFC St. Leon Rot und VfB Rodheim/Horloff. Interessierte finden die aktuellen Ergebnisse im Live-Ticker unter: http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/senioren/live5?task=veranstaltungen_ticker&tmpl=component

Bronze bei der Siegerehrung 2017 für die „OTC – Oldies“

Wochenspiegel vom 07.03.18; OZ vom 09.03.17; esHeftche-aktuell;

Juniorenbundesliga 2017

Der Titel bleibt im Saarland

Nach Braddock Burbach im vergangenen Jahr holte in 2017 der TFC St. Wendel 1 den Titel erneut ins Saarland. Herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team: David Elbaz, Fabio Kiel, Maurice Klass und Kevin Schulz.

Jubelstürme! (Bild: DTFL)

Hier geht ´s zum Bericht der DTFL.

———

Vorbericht

Am kommenden Wochenende, 4. und 5.11.17, wird im hessischen Fränkisch-Crumbach zum 7. Mal die Juniorenbundesliga ausgetragen. Die  saarländiscchen Junioren treten in diesem Jahr unter Federführung des TFC St. Wendel an. Mit dabei sind auch Junioren, die im STFV-Spielbetrieb ein OTC – Trikot tragen.

Im Team TFC St. Wendel 1 geht der Frankenholzer Kevin Schulz aus dem Pro-Liga- und Bundesligateam des Residenzclubs an den Start. Zusammen mit Fabio Kiel (Berschweiler) und Maurice Klass (Roden) versucht er den Titel aus dem letzten Jahr – noch unter TFC Baddock Burbach errungen – zu verteidigen. Ergänzt wird die Truppe von David Elbaz (St. Wendel).

Auch im Team 2 ist ein Ottweiler Nachwuchstalent am Start. Silas Reimann versucht mit Joelle-Milaine Veith, Leopold Nierengarten und Mathis Nogara (alle St. Wendel) die „Großen“ zu ärgern. Nach der Herrenbundesliga gilt es für ihn erstmals Juniorenbundesligaluft zu schnuppern.

Sials (links) und Kevin im OTC-Trikot bei der diesjährigen 2. Herrenbundesliga.

Während es für Kevin die letzte Teilnahme bei den Junioren ist, können für Silas noch einige folgen. Vielleicht auch bei seinem Heimatverein OTC Ottweiler e.V.. Das erstmals im Saarland angebotene Jugendtraining beim OTC zeigt erste Früchte. Insgesamt 5 Mädchen und Jungen in verschiedenen Alterstufen werden aktuell von Trainer Ulf Gabriel an den Tischfußballsport herangeführt. Selbstverständlich ist Silas Reimann auch im Training dabei. Sollte das Pflänzchen gedeien, kann der Residenzclub im kommenden Jahr vielleicht mit einem eigenen Team für den OTC Ottweiler e.V. an der 8. DTFL-Juniorenbundesliga teilnehmen.

Live-Ergebnisse aus Fränkisch-Crumbach gibt es hier und unter www.dtfl.de

„Saar – Soccer – Ladies“ sichern Liga 1

Am Samstag, 26.08.17, startete das Damenteam des OTC Ottweiler e.V. – die „Saar – Soccer – Ladies“ –  im Ramada-Hotel in Bad Soden in die Operation Klassenerhalt. Die restlichen sechs Spiele der Vorrunde hatten es alle in sich. Etlichen Topteams galt es Paroli zu bieten.

Unglücklicher Start

Gleich zu Beginn standen die Spiele gegen die Teams aus Hamburg an. In Doppel 1 starteten Sinja Petrizik und Katrin Hinsberger denkbar unglücklich mit 2 Niederlagen gegen die „Hamburger Deerns“. Auch Jennifer Fuchs musste nach zähem Ringen der Gegenerin 2 mal gratulieren. Nach dem doppelten Punktgewinn von Petrizik/Hinsberger an Doppel 2 keimte beim 2:4 Zwischenstand wieder Hoffnung auf. Anja Lempas im 2. Einzel erzielte ein Unentschieden zum 3:5. Das Schlussdoppel mit Anja Lempas und Sandra Balzer brauchte damit 2 Siege um das Unentschieden zu retten. Leider reichte es trotz heftiger Gegenwehr nur zu einem 1:1, so dass das Eröffnungsmatch denkbar knapp mit 4:6 verloren ging.

Katrin Hinsberger und Sinja Petrizik eröffneten für die „Saar-Soccer-Ladies“ den Finalspieltag (Foto: DTFL)

Das sollten die „Hamburg Piranhas“ im 2. Spiel büßen. Das Doppel Fuchs/Hinsberger startete entsprechend motiviert und brachte das Team aus der Residenzstadt mit 2:0 in Front. Leider nutzte Sandra Balzer im 1. Einzel ihre ganze Routine gegen die deutsche Spitzenspielerin Maura Porrmann nichts. Nach den beiden Niederlagen und dem Unentschieden von Fuchs/Hinsberger in Doppel 2 stand es 3:3 unentschieden. Elke Heinz-Thiry musste sich mit Nationalspielerin Sabine Brose auseinandersetzen. Leider stand das Glück wieder auf der Seite der Hanseatinnen.  Die 0:2 Niederlage konnten Balzer/Heinz-Thiry in Doppel nicht mehr egalisieren. Somit war auch das 2. Match mit 4:6 verloren.

Sieg gegen München

Das 3. Spiel gegen den „TFV München“ eröffneten Fuchs/Hinsberger erneut mit 2 Siegen. Einzel 1 gestaltete Sandra Balzer unentschieden. Ebenfalls ein 1:1 steuerten an Doppel 2 Nicole Limburg und Katrin Hinsberger bei. Nach dem weiteren Unentschieden von Jennifer Fuchs war beim Zwischenstand von 5:3 der Sieg greifbar nah. Sandra Balzer und Nicole Limburg sollten es im Schlussdoppel richten. Und sie taten es auch! Mit einem weiteren Unentschieden war der 6:4 Erfolg gesichert und damit das Erreichen der Meisterrunde noch möglich.

Jennifer Fuchs steuerte ein Unentschieden im Einzel bei. (Foto: DTFL)

Pech gegen den Championsleaguesieger

Im vorletzten Spiel des Tages standen die „Saar – Soccer – Ladies“ dann dem deutschen Topteam, den „Bears Berlin“, gegenüber. Gegen das mit ausschließlich internationalen Spitzenspielerinnen besetzte Team gelang dem Startdoppel Nicole Limburg und Anja Lempas ein 1:1. Auch Jennifer Fuchs errang ein Unentschieden. Die Zuversicht blieb nach dem erneuten Unentschieden von Limburg/Lempas. Auch Elke Heinz-Thiry bot der internationalen Klasse von Samantha Di Paolo Paroli und erzwang ein weiteres 1:1. Vor dem Schlussdoppel war damit beim Stand von 4:4 noch alles möglich. Aber wie so häufig an diesem Tag war der Tischigott den Residenzstädterinnen nicht wohl gesonnen. Die Superleistung von Fuchs/Heinz-Thiry wurde nicht belohnt. Wieder mussten die OTC – Damen eine 4:6 Niederlage wegstecken. Hier ein paar Eindrücke:

Jenny bei der Aufstellung

Nicole und Katrin

Sinja und Sandra

Elke… …im Einsatz beim Spitzeneinzel

Nicole und Anja in Aktion  

 

Platz 13 nach der Vorrunde

Das Abendspiel gegen „Roter Stern Köln-Mühlheim“ begann mit Niederlagen von Sinja Petrizik/Katrin Hinsberger im Doppel und Elke Heinz-Thiery im Einzel. Dieser 0:4 Rückstand konnte nicht mehr egalisiert werden. Nach den folgenden  3 Unentschieden endete die Partie mit 3:7. Am Sonntag ging dann auch noch das letzte Vorrundenspiel gegen „Foosvolk Dortmund“ mit 2:8 verloren. Die Ottweiler Damen schlossen die Vorrunde mit Rang 13 etwas enttäuscht ab.

Klassenerhalt nach Penaltykrimi im 1. Relegationsmatch

In der Abstiegsrunde legte Damen – Coach Jennifer Fuchs den Focus ganz auf das erste Match. Gegner war „Partisan Hannover“, die in der Vorrunde noch siegreich waren. Zuversichtlich nach den teilweise herausragenden Leistungen am Vortag wurde das Entscheidungsspiel engagiert angegangen. Gegen die Niedersachsen begannen Nicole Limburg und Katrin Hinsberger. Das 1:1 lies alle Optionen offen. In Einzel 1 wurde die saarländische Topspielerin Elke Heinz-Thiry aufgeboten. Mit einer weiteren spielerischen und kämpferischen Glanzleistung schoss sie die OTC – Damen mit 2 Erfolgen in Führung. Nach dem Unentschieden von Jennifer Fuchs und Katrin Hinsberger an Doppel 2 führten die Ladies mit 4:2. Der Grundstein zum Klassenerhalt war gelegt und sollte in Einzel 2 von Sandra Balzer einzementiert werden. Leider war sie trotz ihres immensen Einsatzes der Gegnerin 2 mal unterlegen. Das Match stand nach dem 4:4 auf Messers Schneide. Als dann auch Doppel 3 mit Katrin Hinsberger und Jennifer Fuchs ein 1:1 erzielten, ging es ins Penalty-Schießen. Dort stand es dann nach den ersten 4 Schüssen 2:1. Das Team musste in die Verlängerung. Jennifer Fuchs trat zum 2. Mal an und trifft zum 3:1! Sieg, Jubel, Klassenerhalt!!!

Die Spannung ist geifbar…..
…. und nervenaufreibend.

Platz 12 in der Abschlusstabelle

Das letzte Platzierungsspiel hatte nach dem emotionalen Höhepunkt des Wochenendes nur noch statistische Bedeutung. Gegner waren erneut die „Piranhas Hamburg“. Nach dem Adrenalinüberschuss im Penaltykrimi waren Sinja Petrizk und Jennifer Fuchs nicht mehr in der Lage die notwendige Spannung aufzubauen und unterlagen in Doppel 1 klar mit 0:2. Nicole Limburg musste die Überlegenheit der Gegnerin anerkennen; 0:4. Petrizik/Fuchs trotzten in Doppel 2 den Hamburgerinnen zwar noch ein Unentschieden ab. Doch nach der Niederlage von Anja Lempas im ersten Spiel des 2. Einzel war die Partie mit 2:6 verloren. So sprang in der Abschlusstabelle ein 12. Platz heraus. Mit dem Klassenerhalt haben auch die Damen des OTC Ottweiler e.V. das Saisonziel erreicht und dem Residenzstadtclub nach dem Klassenerhalt der Herren und der Bronzemedaille der Senioren einen erfolgreichen Abschluss der Bundesligasaison 2017 beschert.

Wochenspiegel, OZ vom 08.09.17, esHeftche,