Historie

2022 Zum Jahresbeginn sind mit Stephan Peter im O 50 Seniorendoppel und Senioren-Classic-Doppel (mit Thomas Pütz vom TFC FriBi) und Silas Reimann im Junioren U19 Einzel sowie (mit Adrian Brusteins – Werwölfe Frankenthal) im Junioren U 19 Doppel und Classic-Doppel bereits 2 OTC-Akteure für die WM qualifiziert. Anfang Mai werden Josef Cornelius und Wolfgang Lawall für O 63 Seniorendoppel, Senioren-Classic-Doppel und jeweils für das Senioreneinzel sowie Ulf Gabriel und Peter Thiry für das O 50 Seniorendoppel nominiert. Mit den für Frankreich startenden René Kurtz (Seniorendoppel O 50) und Frederic Lux (Senioreneinzel und -doppel O 50) ist der OTC sogar mit 8 (!) Aktiven bei der WM in Nantes vertreten. Silas Reimann und Ulf Gabriel sowie René Kurtz und Frédéric Lux wurden darüber hinaus in die jeweiligen Nationalteams berufen.

Und 6 der Acht bringen Medaillen mit: Mannschafts-Gold für Silas Reimann mit dem Junioren- und Ulf Gabriel mit dem Deutschen Seniorennationalteam; Mannschafts-Silber für René Kurtz und Frédéric Lux mit dem Französischen Seniorennationalteam sowie Einzel-Silber für Josef Cornelius und Wolfgang Lawall im Seniorendoppel O 63. Hinzu kommen Platz 4 für Josef Cornelius Im Senioreneinzel O 63 und Ulf Gabriel/Peter Thiry im Seniorendoppel O 50; Platz 5 für Wolfgang Lawall im Senioreneinzel O 63, Silas Reimann/Adrian Brusteins Juniorendoppel und Classic-Doppel U 19 sowie Stephan Peter/Thomas Pütz im Seniorendoppel und Classic-Doppel O 50.

Nach 2 Jahren Corona-Pause sind die Saar-Soccer-Ladies in der 1. Damenbundesliga auf Grund personeller Probleme chansonlos und steigen in die 2. Liga ab. Die OTC Herren sind für die erstmals ausgetragene Regionalliga qualifiziert. In der Süd-Staffel verpasst das OTC-Team mit 3 Siegen und 3 Niederlagen den Aufstieg in die 3. Bundesliga klar. Die OTC-Oldies spielen in der 1. Seniorenbundesliga eine ausgezeichnete Saison. Ungeschlagen ziehen sie als 2. der Gruppe A in die Hauptrunde ein. Sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale setzen sie sich vorzeitig mit 8:4 gegen Oberhausen und Mönchengladbach durch. Mit einem weiteren 8:4 Erfolg sichern sich die OTC – Oldies im Finale gegen den 1. KSC Kulmbach erstmals die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Senioren.

Am 01.04. startet nach 2019 wieder eine Classic-Saison des STFV mit 2 Mannschaften des OTC. Wegen ständigem Personalmangel musste die 2. Mannschaft bereits zum 4. Spieltag vom Spielbetrieb zurückgezogen werden. Die 1. Mannschaft sichert sich frühzeitig den Verbleib in der Landesliga.

Auch in die Pro-Liga-Saison startet der OTC mit 2 Teams. In Gruppe 2 belegen die Teams die Plätze 1 und 2 nach der Vorrunde.

In der Mitgliederversammlung am 10. Juni werden Christian Stoll (stellvertretender Vorsitzender), Kai Sick (Spielleiter Classic) und Josef Cornelius (Spielleiter Leistungssport) für Ralph Bach, Markus Römer und Ulf Gabriel neu in den Vorstand gewählt.

Josef Cornelius im Senioreneinzel O 63 und Ulf Gabriel mit Peter Thiry im Seniorendoppel O 50 holen sich den Titel beim Bonzini WS in Evry und sind damit bereits für die WM in 2025 qualifiziert. René Kurtz und Frédéric Lux werden sowohl im Seniorendoppel als auch im Classic Seniorendoppel O 50 Zweite. Beim Garlando WS wird Josef Cornelius Zweiter und Wolfgang Lawall Vierter im Senioreneinzel O 63. Ulf Gabriel wird beim Leonhart WS Dritter im Classic Seniorendoppel. Platz 4 belegen Felix Dachs im Juniorendoppel U19 und Wolfgang Lawall im Senioreneinzel O 63.

2021 wird das Team OTC 2 auch offiziell zum Saarlandmeister Pro 2020 ernannt, nachdem die Pro-Liga-Saison vom STFV mit dem Status Quo im Februar beendet wird.

Der Trainingsstart am 13.04. im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum wird von der „Bundesnotbremse“ vom 25. April bis 17.Mai ausgebremst. Mit einem DTFB Classic – Challenger kehrt am 13.07.21 etwas Normalität zurück.

Mitte Juni setzt der STFV die Classic Saison für das Jahr komplett ab. Im September startet als Ersatz auf freiwilliger Basis ein Classic-Cup mit einem OTC Team. Vom DTFB werden alle Bundesligen in 2021 abgesagt.

Im Vorfeld des weltweiten „Komm Kickern“ Weltrekordversuchs gastiert der „Kicker Bus“ am 07.07.21 auf dem Schlosshof. Der Weltrekord wird unter Beteiligung des OTC erfolgreich aufgestellt. Am 17.07.21 kann wieder eine Mitgliederversammlung durchgeführt werden, natürlich Pandemie gerecht mit viel Abstand im Trainingszentrum. Nach dem Ausfall in 2020 werden Ende August die 11. Deutsch-Französischen Tischfußballtage in Steinbach mit der maximal möglichen Teilnehmerzahl ausgetragen. Die geplante Weihnachtsfeier muss in Folge der 4. Corona-Welle abgesagt werden.

In die Pro-Liga Saison 2021 starten am 17.09.21 zwei OTC Teams mit der Mission Titelverteidigung. OTC 3 verpasst knapp die Finalrunde. OTC 2 unterliegt im Finale Braddock Burbach und wird damit nach 2016 wieder saarländischer Vizemeister.

Bei den Deutschen Meisterschaften erspielt sich Josef Cornelius die Silbermedaille im Senioreneinzel über 63; Wolfgang Lawall erreicht im gleichen Wettbewerb Platz 4. Bei den Junioren U 16 erreicht Felix Dachs sowohl im Einzel als auch im Doppel (mit Yannik Grünsfelder) Platz 5. Silas Reimann kann den Titel im U 19 Wettbewerb im Einzel zwar nicht verteidigen (5.), holt  sich aber den Titel im Doppel (mit Adrian Brusteins) und qualifiziert sich damit auch fürs Doppel bei der WM 2022 in Nantes.

2020 werden erneut 2 Mannschaften für den Classic-Spielbetrieb des STFV gemeldet. Auf Grund der Corona-Pandemie wird die Classic-Saison vom STFV im März unter- und nach einem Mitgliederentscheid im Juli dann ganz abgebrochen.

In der Landesliga Pro gehen 4 OTC-Teams an den Start. Auch hier erfolgt im März die Corona-Unterbrechung. Im September erfolgt dann der Re-Start mit lediglich 3 OTC-Teams. OTC 3 und 4 landen im Mittelfeld. OTC 2 sichert sich noch vor der erneuten Saisonunterbrechung zum 2. Mal die Saarlandmeisterschaft!

Mit Unterstützung von Ergotherapie Mareike Dachs, Transporte Klaus Wagner und der Clubwirtin Anne Pfordt erhalten alle Classic- und Pro-Teams ein neues Outfit.

Nach der Absage der ursprünglichen Spieltage der DTFL-Bundesligen, fallen auch die Ersatztermine im Oktober und November der Pandemie zum Opfer.

Auch der Trainingsbetrieb stockt. Das frühzeitig in Absprache mit der Stadt Ottweiler erstellte Hygienekonzept lässt aber ab Juni wieder einen Trainingsbetrieb im neuen Trainingszentrum zu. Im Juli wird der Prototyp des neuen Saarlandtisches (Kooperation Ulrich-Sport und TISAAR) dort vorgestellt. Ende August kann dann auch der Turnier- und Pro-Liga-Spielbetrieb unter Auflagen im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum aufgenommen werden. Im November und Dezember müssen die Tore leider erneut geschlossen werden.

Bei der Deutschen Meisterschaft im Januar in Hamburg wird Silas Reimann Deutscher Meister der Junioren U 19 und qualifiziert sich damit für die WM 2021. Stephan Peter wird mit Thomas Pütz (TFC FriBi) Dritter im Seniorendoppel. Die ITSF verschiebt die WM 2021 auf Grund der andauernden Pandemie ins Jahr 2022.

Die ans Jahresende verschobene Mitgliederversammlung, die Vereinsmeisterschaft und auch die Weihnachtsfeier können in Folge des  2. Lockdowns nicht mehr in 2020 durchgeführt werden. Das Trainingszentrum ist zum Jahresende offiziell vom DTFB als „Tischfußball-Landesleistungszentrum Saarland“ anerkannt.

2019 beginnt für die OTC-Herren gleich am ersten Wochenende mit der Aufstiegsrunde zur 2. DTFL-Bundesliga. Das Ziel, der direkte Wiederaufstieg, wird leider verpasst. Die „OTC-Oldies“ verpassen das Podest und schließen die Seniorenbundesligasaison mit dem undankbaren 4. Platz ab. Die 1. Damenbundesliga schließen die „Saar-Soccer-Ladies“ mit einem hervorragenden 9. Platz ab.

Zu den Classic-Ligen des STFV werden 2 Mannschaften gemeldet. OTC 2 sichert früh den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord. OTC 1 spielt in der Landesliga lange um die Topplätze mit, belegt am Ende aber (nur) Platz 7.

Für die Pro-Ligen werden 3 Teams gemeldet. OTC 4 (SSL) schließen die Verbandsliga mit Rang 4 ab. In der Landesliga belegt OTC 3 den 4. Rang, punktgleich mit dem Dritten, OTC 2. Im Pro-Pokal ziehen die Oldies vom OTC 3 überzeugend ins Finale ein. Sie scheitern aber im Penulty-Schießen und werden damit Vizepokalsieger.

Die Mitgliederversammlung im Juni wählt Ralph Bach zum stellvertretenden Vorsitzenden, Alexander Becker zum Schrift- und Protokollführer und Ulf Gabriel zum Spielleiter Leistungssport als Nachfolger für Klaus Wagner, Sinja Petrizik und Wolfgang Lawall ins Vorstandsteam.

Silas Reimann erspielt (mit Felix Voigtländer) im Juniorendoppel (U 19) die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg. Felix Dachs erhält vom DTFB einen Startplatz bei der WM in Murcia im Junioren U 16 Classic-Doppel. Damit fahren 6 (!) OTC – Akteure zur WM 2019 in Murcia (Spanien). Und die Sechs bringen alle Medaillen mit – insgesamt 9; 4* Gold, 2* Silber und 3* Bronze.

Felix Dachs und Silas Reimann werden Rollerballweltmeister bei den Junioren, Claus Cornelius wird Dritter im Senioreneinzel, Wolfgang Lawall und Rüdiger Treinen werden Dritte im Seniorendoppel. Claus und Josef Cornelius werden mit dem Seniorennationalteam Zweiter im 2leg und Weltmeister im Multi-Table-Nationencup.

Nach langen Jahren ohne, wird im August wieder eine Vereinsfahrt durchgeführt. Im September werden die 10. Deutsch-Französischen Tischfußballtage in Steinbach ausgetragen. Im Oktober wird dann endlich die Markthalle fertig und kann als Trainings- und Leistungszentrum vom OTC bezogen und eingerichtet werden. Das Jahr endet mit einer Weihnachtsfeier.

Für die WM 2021 in Nantes (Frankreich) im Senioren-Classic hat sich beim Leo-WS  Stephan Peter mit seinem Partner Thomas Pütz vom TFC FriBi qualifiziert.

2018 Das Jahr beginnt mit einem Neujahrsempfang begleitet vom „12 Saiter“ – Volker Hassler.

Erneut gehen 3 Mannschaften in den Classic-Ligen des STFV an den Start. 3 Spieltage vor Saisonende wird die 3. Mannschaft vom Spielbetrieb in der Kreisliga in Folge ständigem Spielermangel abgemeldet. OTC 2 sichert die Bezirksliga, OTC 1 die Landesliga.

Die Seniorenbundesliga schließen die „OTC-Oldies“ mit Rang 7 ab. Die „Saar-Soccer-Ladies“ bleiben nach Platz 11 weiterhin erstklassig. Dagegen scheitern die Herren im Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt und steigen aus der 2. Bundeliga ab.

Die Anzahl der OTC-Mannschaften in den Pro-Ligen wird auf 4 reduziert. OTC 2 und 3 starten in der Landes-, 4 (SSL) und 5 in der Verbandsliga. Nach dem 2. Spieltag wird OTC 5 in Folge ständigem Spielermangel vom Spielbetrieb abgemeldet. Die Verbandsliga schließt OTC 4 mit Rang 5 und damit mit dem Klassenerhalt ab. OTC 3 erklimmt im ersten Landesligajahr gleich als Dritter das Podest. OTC 2 wird Saarlandmeister (!) und sichert damit den Herren das Startrecht bei der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Im erstmals ausgetragenen STFV Pro-Pokal belegt OTC 2 den Bronzerang.

Die Mitgliederversammlung beschließt seit über 10 Jahren die erste Beitragserhöhung. Das Jugendtraining unter Ulf Gabriel etabliert sich im Vereinsleben.

Silas Reimann wird beim Garlando-WS erstmals für das DTFB-Juniorennationalteam nominiert. Am Jahresende belegt er Platz 2 der ITSF-Junioreneinzelweltrangliste und qualifiert sich damit für das Junioreneinzel bei der WM 2019 in Murcia (Spanien). In der Senioreneinzelweltrangliste belegt Claus Cornelius ebenfalls Platz 2 und ist damit für die WM 2019 auch im Senioreneinzel qualifiziert. Wolfgang Lawall wird Dritter der ITSF – Senioren-Kombi-Weltrangliste.

2017 Der OTC Ottweiler e.V. startet trotz einiger Abgänge erneut mit 3 Mannschaften in die Classic-Saison.

In den Pro-Ligen des STFV gehen mit den „Saar-Soccer-Ladies“ 2  insgesamt 6 OTC-Teams an den Start! OTC 2 erreicht mit Platz 3 erneut das Podest in der Landesliga. OTC 3 steigt als Meister der Verbandsliga in die Landesliga auf. Die Saar-Soccer-Ladies 2 werden 5. OTC 4 wird Dritter in der Bezirksliga; gefolgt von OTC 5 auf Rang 4 und OTC 6 auf Rang 6.

Stark verjüngt geht das Herrenteam in die Saison der 2. Bundesliga. Daneben starten die Damen und die Senioren in den jeweiligen Spitzenligen der DTFL. Die „OTC – Oldies“ schließen das Finale der Seniorenbundesliga mit einem herausragenden 3. Platz ab. Das neu formierte Herrenteam sichert ohne Relegation die 2. Liga (Platz 16). Die „Saar – Soccer – Ladies“ belegen in neuer Besetzung  Rang 12 in der 1. Damenbundesliga und schließen die Bundesligasaison ebenfalls mit dem Klassenerhalt ab.

In der Mitgliederversammlung im Mai werden Spielbetriebs- und Ehrenordnung verabschiedet. Josef Cornelius, Peter Kuhrt und Günter Forsch werden die ersten Ehrenmitglieder des OTC. Nach den Herbstferien bietet der OTC erstmals ein Jugendtraining unter der Leitung von Ulf Gabriel an.

Kevin Schulz wird bei der WM in Hamburg Weltmeister im Junioren Speedball.

Am Jahresende sind vom OTC bereits  Claus und Josef Cornelius als WS-Sieger für das Seniorendoppel und das Classic-Seniorendoppel sowie Wolfgang Lawall als erster der ITSF-Seniorendoppelweltrangliste für das Seniorendoppel bei der WM 2019 in Murcia (Spanien) qualifiziert.

2016 Claus Cornelius übernimmt erneut den Vorsitz. Schon im ersten Halbjahr wird mit einer neuen Satzung der Weg zum e.V. und zur Gemeinnützigkeit zügig eingeschlagen. Der Feststellungsbescheid des Finanzamtes Neunkirchen datiert zum 14.06.16. Die Eintragung im Vereinsregister des AG Ottweiler wird am 22.8.16 unter VR 1039 vollzogen.

Zu diesem Zeitpunkt ist der OTC 1 bereits nach Platz 22 in die 2. Tischfußballbundesliga abgestiegen. Das Seniorenteam verpasst knapp die Meisterrunde und wird Tabellenneunter.  Zum Jahresende treten die „Saar-Soccer-Ladies“ dem OTC bei.

In der Landesliga-Pro unterliegt das Team OTC 2 im Finale dem TFC Roden und wird saarländischer Vizemeister! OTC 3 wird nach verpatztem Halbfinale noch 3. der Verbandsliga-Pro.

Die 1. Classic-Mannschaft belegt einen starken 4. Platz in der Landesliga.

Josef Cornelius wird Ranglistenerster der ITSF – Senioren-Kombi-Weltrangliste.

2015 Im Jahr der Einführung der Leistungs- bzw. Proligen beim STFV wird das Team OTC 2 Meister der Verbandsliga Pro und steigt damit in die Landesliga Pro auf. OTC 3 wird Meister in der Bezirksliga Pro und erreicht den Aufstieg in die Verbandsliga Pro.

Der OTC 1 erreicht in einem dramatischen Finale den Nichtabstiegsplatz 21 in der 1. Bundesliga; die Senioren werden 10.

2014 Der OTC wird 40! Das Jubiläum wird ausgiebig im Schlosstheater gefeiert.

Das Seniorenteam des OTC wird Deutscher Vizemeister in der Seniorenbundesliga der DTFL. Nach Platz 20 in 2013 wird das Herrenteam 13. in der 1. Bundesliga.

2012 Die 1.Mannschaft wird saarländischer Vize – Pokalsieger. Die 2. Mannschaft steigt wieder in die Bezirksliga ab. Die 3. Mannschaft des OTC wird Vizemeister in der Kreisliga. In der Bundesliga belegt das OTC – Team Platz 11; die Senioren werden 5.

2011 Der OTC erreicht in der 1. Bundesliga einen guten 7. Platz. Bei der Einführung der Seniorenbundesliga ist der OTC dabei: Platz 6. Aufstieg der 2. Mannschaft in die STFV – Verbandsliga.

2010 Für diese Saison meldet der OTC sogar 90 Spielerinnen und Spieler zum Spielbetrieb beim STFV an. Mit einem Minibundesligateam wird mit Platz 21 erneut die Erstklassigkeit gesichert.

2009 Der OTC Ottweiler nimmt als erster Verein in der Geschichte des STFV mit 5 Mannschaften am Spielbetrieb des STFV teil. Es werden über 70 Spielerinnen und Spieler gemeldet. Der OTC ist damit der größte Tischfußballclub in Deutschland!! Das Bundesligateam rückt in die 1. Bundesliga auf. Mit Platz 20 wird das Ziel Klassenerhalt erreicht.

2008 Der OTC spielt in der 2. Bundesliga des DTFB.

2006 Der OTC Ottweiler richtet das erste deutsche Ranglistenturnier am Bonzini aus.

2005 Der Ottweiler Tischfußball Club richtet das erste Weltranglistenturnier auf deutschem Boden aus. In der Seminarsporthalle finden im April die 1. Deutsch-Französischen-Tischfußballtage statt. Über 500 Spielerinnen und Spieler sind in den verschiedenen Disziplinen am Start.

2004 Die Spielgemeinschaft wird nach der Auflösung des RC Ottweiler aufgehoben.

2003 Gründung einer Spielgemeinschaft mit dem RC Ottweiler. Die SG Ottweiler meldet dadurch in der Saison 2003 erstmals 3 Mannschaften  zum Spielbetrieb des STFV. Außerdem erreicht die SG in der neugegründeten 2. Bundesliga des DTFB den 4. Platz.

2000 Die 2. Mannschaft wird Meister der Kreisliga Nord.

1998 Meister der Verbandsliga und erneuter Aufstieg in die Landesliga.

1996 Zusammenschluß mit dem TFC Ottweiler.

1994 Abmeldung der 2. Mannschaft aus der Bezirksliga.

1993 Abstieg der 1. Mannschaft aus der Landesliga. Die 2. Mannschaft wird Meister der Kreisliga Mitte und steigt in die Bezirksliga auf.

1992 Der OTC meldet erstmals eine 2. Mannschaft zum Spielbetrieb des STFV. Das 5. OTC-Turnier wird im Oktober ein voller Erfolg.

1989 Die 3. Meisterschaft in Folge, diesmal in der Verbandsliga, bringt den Aufstieg in die Landesliga, die höchste Spielklasse im STFV.

1988 Der OTC wird Meister in der Bezirksliga Nord.

1987 Nach dem erneuten Vereinslokalwechsel in die Eng Gass „Zum Eichmeister“ wird die Meisterschaft in der Kreisliga Süd erspielt. Im Oktober richtet der OTC sein erstes Ranglistenturnier aus.

 

 

Dezember 1986 Claus und Josef Cornelius kehren vom TFC Lautenbach zum OTC zurück. Unter dem Vorsitz von Josef Cornelius und mit dem Spielführer Klaus Dümpert gelingt es den OTC Ottweiler wieder nach vorne zu bringen. Gespielt wird wieder im Gasthaus „Zum Hirsch“.

Oktober 1986 Der OTC muß seine Mannschaft wegen Spielermangels nach der Sommerpause aus dem Spielbetrieb des STFV abmelden.

August 1986 Umzug in die „Gäßlinger Bierstube“

September 1984 Umzug ins Gasthaus „Zum Hirsch“.

Mai 1981 „Kupferkrug“ wird neues Vereinslokal.

1975 Gewinn des Pokalwettbewerbes des Saarländischen Tischfußballverbandes (STFV) im 1. Jahr des Vereinsbestehens. Dies ist bis heute einmalig in der Geschichte des STFV.

 

September 1974 Gründung des OTC Ottweiler in der Gastwirtschaft „Zur Rose“ in Ottweiler und Beitritt zum STFV.