Mitgliederversammlung und Vereinsmeisterschaft abgesagt

Auf Grund der aktuell stark gestiegenen 7 – Tage – Inzidenzrate hat sich der Vorstand entschieden sowohl die kürzlich terminierten Vereinsmeisterschaften als auch die diesjährige Mitgliederversammlung zu verschieben. Für beide Termine besteht kein unbedingter Handlungsbedarf, so dass eine Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt – vermutlich erst in 2021 – die bessere Option darstellt. Sobald sich die Situation entspannt werden neue Termine fixiert. Die Veröffentlichung erfolgt dann auf den gewohnten Informationskanälen. Der Vorstand hofft auf allgemeine Zustimmung.

Trainingsbetrieb mit aktualisierten Hygieneregeln

Trotz der aktuellen Pandemie-Lage ist der Trainingsbetrieb im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum weiterhin möglich. Die Hygieneregeln wurden entsprechend aktualisiert. Damit wir alle gesund bleiben und unser Hobby auch in dieser schwierigen Zeit weiter betreiben können, bitten die Verantwortlichen um Beachtung der unten aufgeführten Grundsätze. Trainiert wird zu den üblichen Zeiten: dienstags ab 17.00 Uhr (mit Jugendtraining bis 19.00 Uhr) und donnerstags ab 18.00 Uhr.

OTC 2 bleibt ungeschlagen und Tabellenführer

Am vergangenen Freitag war beim 9.Spieltag der STFV Landesliga Pro lediglich das Team rund um die Senioren, OTC 3, für die Residenzstädter am Start. Im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum hieß der Gegner TFC Hülzweiler/Saarwellingen 2. Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel, in dem die Ottweiler Truppe nach den Anfangsdoppeln (Lawall/Peter und Cornelius/Cornelius) mit 6:2 in Führung lag. Die beiden Einzel (Reimann und Kuc) endeten 2:6 zum Halbzeitstand von 8:8. Unentschieden ging es mit Cornelius/Cornelius und Reimann/Kuc in den Doppeln 3 und 4 weiter bevor das Schlussdoppel Lawall/Peter die Entscheidung zu Gunsten des OTC-Teams mit 4 hart umkämpften Punkten zum Endstand von 16:12 sicher stellte.

OTC 2 schwächelt gegen Ludweiler

Samstags, am 10. Spieltag, startete der Tabellenführer OTC 2 zuerst gegen den TFC St. Wendel 4 als klarer Favorit. Carsten Sahner, Alexander Becker, Frédéric Lux, David Sturmer, Manfred Lang und René Kurtz wurden dieser Rolle ohne Satzverlust gerecht, 28:0. Im anschließenden 2. Match wollten die Seniorenbundesligisten vom TFC Ludweiler 2 dem Klassenprimus ein Bein stellen. David Sturmer/Stephan Peter und Marco Kuc/Silas Reimann brachten den Favoriten mit klarem 8:0 in Front. In Einzel 1 musste René Kurtz sich seinem Gegenüber allerdings mit 0:4 geschlagen geben. Auch Frédéric Lux kam über ein Unentschieden nicht hinaus. Dennoch lagen der Favorit mit 10:6 vorne. An Doppel 3 hielten Kurtz/Lux mit 2:2 den Vorsprung. In Doppel 4 ging es dann in beiden Sätzen ständig heiß her. Immer wieder wechselte die Führung. Letztlich hatten die Ottweiler allerdings zwei Mal mit 7:8 das Nachsehen, wodurch Ludweiler zum 12:12 ausgleichen konnte. Kuc/Reimann starteten konzentriert und spielten den ersten Satz 5:3 konsequent nach Hause. Die Routiniers aus dem Warnt kämpften sich aber wieder ins Match und drehten den Spies im 2. Satz um. So stand am Ende mit dem 14:14 ein weiterer Punktverlust des Spitzenreiters fest.

Dachs „beißt“ und führt OTC 4 zur Überraschung 

Synchron mit dem Punktverlust des OTC 2 sorgte das Team um die Saar-Soccer-Ladies vom OTC4 für eine faustdicke Überraschung gegen dann favorisierten Verfolger vom TFC St. Wendel 2. Sowohl Sinja Petrizik/Katrin Schmitt, Anja Lempas/Elke Heinz-Thiry in den Anfangsdoppeln als auch Alexander Becker im ersten Einzel spielten jeweils unentschieden. Vor dem 2. Einzel stand es somit 6:6. Hier war dann das jüngste Ottweiler Nachwuchstalent, Felix Dachs, am Start. Seinem favorisierten Gegenüber, der 2019 die Juniorenbundesliga mit gewonnen hatte, zeigte er gleich im ersten Satz mit 5:3, dass er sich von Namen nicht beeindrucken lässt.

Felix Dachs in Aktion: hier am 6. Spieltag

Dass auch sein Nervenkostüm stresserprobt ist, demonstrierte er mit einem 8:7 Erfolg in Satz 2. Die überraschende Führung bauten Lempas/Heinz-Thiry in Doppel 3 mit weiteren 4 Punkten zum 14:6 aus. Becker/Dachs an Doppel 4 gaben zwar den ersten Satz deutlich ab, machten mit 5:3 im 2. Satz den Sieg aber perfekt. Die Niederlage von Petrizik/Schmitt im Schlussdoppel war bedeutungslos.

OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum zu Beginn des 10. Spieltags

Nach dieser Ernüchterung distanzierte St. Wendel 2 im anschließenden Spiel ihren ärgsten Kontrahenten um die Vizemeisterschaft, Roden 2, deutlich mit 24:4. OTC 4 unterlag Ludweiler 2 gleichzeitig mit 8:20. Vor den abschließenden Spieltagen am 30. und 31.10. im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum führt OTC 2 mit nunmehr 2 Verlustpunkten die Tabelle weiter an. St. Wendel 2 folgt mit 4, Roden 2 mit 5 und Ludweiler 2 und St. Wendel 3 mit jeweils 6 Verlustpunkten. Da der Tabellenführer aus Ottweiler allerdings nur noch 1 Spiel gegen Hülzweiler/Saarwellingen 2 zu bestreiten hat und den direkten Vergleich mit dem Verfolger aus St. Wendel gewonnen hat, ist dem Residenzteam die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. OTC 3 belegt bei einem ausstehenden Spiel mit 11 Verlustpunkten etwas enttäuschend Platz 7, OTC 4 trotz des Überraschungserfolgs lediglich Platz 10.

DTFB sagt Bundesligen ab

Nachzutragen bleibt noch, dass die diesjährigen Bundesligen der Damen, Herren und auch der Senioren, die alle im Saarland stattfinden sollten, in Folge des Pandemie-Geschehens vom DTFB kurzfristig abgesagt wurden. Bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung der Zahlen im Saarland die Durchführung der restlichen Leistungsliga-Saison im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum erlaubt.

Leistungsliga Spieltage 9 und 10

Am Freitag, 09.10.20, findet ab 20.00 Uhr im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum der 9. Spieltag der STFV Landesliga Pro statt. Das Team OTC 3 trifft dabei auf TFC Hülzweiler/Saarwellingen 2.

Die beiden anderen Teams, OTC 2 und 4, greifen erst am 10. Spieltag, am Samstag ins Geschehen ein. Bereits um 14.00 Uhr gilt es für die Truppe um Marco Kuc die Tabellenführung gegen TFC St. Wendel 4 zu festigen. Problematischer dürfte das 2. Match um 16.30 Uhr gegen TFC Ludweiler 2 werden. Für eine jetzt durchaus mögliche Meisterschaft dürfen sich Punktverluste wie zuletzt gegen Bliesen nicht wiederholen.

Ebenfalls um 16.30 Uhr trifft OTC 4 auf den TFC St. Wendel 2, den Tabellenzweiten. Die Trauben hängen also ziemlich hoch, bevor es um 19.00 Uhr noch gegen TFC Ludweiler 2 geht.

Rüdiger Treinen und Wolfgang Lawall im Spiel gegen TFC Roden 2