Archiv der Kategorie: Mannschaften

News über die Mannschaften

OTC verpasst den ganz großen Wurf

Herrenteam OTC 2 wird 3. der Landesliga Pro

Bereits vor dem letzten Sammelspieltag der Pro-Liegen des STFV stand fest, dass die erneute Teilnahme der Aufstiegsrunde zur 2. DTFL-Bundesliga nach der nicht mehr möglichen Titelverteidigung von den Herren verpasst wurde. Nach Ende der Saison belegt das Team vom OTC 2 um Kapitän Ulf Gabriel dann mit 28:8 Punkten Platz der der Landesliga Pro. Punktgleich auf Rang 4 folgten die Oldies vom OTC 3, geführt von Josef Cornelius. Die Damen vom OTC 4, für die Jennifer Fuchs verantwortlich zeichnet, schlossen in der Verbandsliga Pro ebenfalls mit Rang 4 und 21:11 Punkten ab.

Damen sorgen für Furore im Pro – Pokal

Der STFV hat in 2019 zum 2. Mal eine Pokalrunde im Leistungssportbereich durchgeführt, die nach den guten Erfahrungen im Vorjahr erneut im Matchrace ausgetragen wurde. Die ersten Runden wurden bereits im Rahmen des letzten Sammelspieltages ausgetragen. Am Start waren alle 3 Teams des Residenzstadtvereins. Während OTC 2 in der ersten Runde ein Freilos zugeteilt bekommen hatte, stand OTC 4 dem Titelverteidiger aus Bliesen gegenüber. Auf Grund kurzfristiger Ausfälle musste das Damenteam mit einigen Männern verstärkt werden. Dieser guten Mischung gelang zur Überraschung aller der Einzug ins Viertelfinale. Dort setzte sich der positive Trend im ersten Satz fort. Leider mussten die OTC – Akteure nach verlorenem 2. Satz dem Team vom TFC St. Wendel 1 nach dem Penaltyschießen gratulieren. Die Herren vom OTC 2 trafen im Viertelfinale auf den ewigen Konkurrenten vom TFC Roden. Verstärkt mit einem Bundesligaspieler behielt Roden diesmal die Oberhand und zog ins Halbfinale ein. Dort stand auch der OTC 3 nach überzeugenden Siegen über den TFC Heiligenwald und den TFC St. Wendel 2.

Oldies scheitern im Pokalfinale im Penaltyschießen mit 4:5

Im ersten Halbfinale in der Talbachhalle in Limbach setzte sich das favorisierte Team von St. Wendel klar in 2 Sätzen gegen Roden durch. Die OTC-Oldies verpatzten den Start in die Partie und lagen im ersten Satz überraschend gegen den TFC Ludweiler mit 0:5, 2:10 und dann 12:15 im Hintertreffen. Die Corneliusbrüder konnten den Rückstand dann im Schlussdoppel auf 19:19 egalisieren, ehe sie dann etwas unglücklich mit 19:20 den Satz doch abgeben mussten. Im 2 Satz hatten dann alle Akteure Normalform, so dass der Satzausgleich nie in Frage stand. Nach dem mit 3:2 gewonnenen Penaltyschießen war das Finale erreicht. Dort wurde im ersten Satz der Gegner aus St. Wendel fast überrannt. Nach 5:4, 10:8 und 15:10 stand am Ende ein klarer 20:15 Erfolg. Mit einigen Umstellungen konnte der Gegner dann aber den Spieß umdrehen und ging mit 15:11 in Führung. Auch hier kam das Ottweiler Schlussdoppel mit all seiner Erfahrung am Bonzini wieder auf 19:19 heran. Und wieder war das Glück nicht auf Seiten des OTC. Nach dem nicht unverdienten Satzausgleich musste die Pokalentscheidung im Penaltyschießen fallen. Auch dort ging es nach dem 4:4 in der ersten Runde in die Verlängerung. Gleich in der ersten Paarung setzte St. Wendel dann aber den Siegpunkt zum 5:4 Erfolg. Nach Platz 3 vom OTC 2 in 2018 stand damit für die Oldies vom OTC 3 in 2019 die Vizepokalmeisterschaft. Zwar nicht der ganz große Wurf, doch dürfen die Residenzstädter mit der Silbermedaille zum Abschluss der Leistungsligasaison auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurückblicken.

 

Vizemeister Saarlandpokal-Pro (von links): Wolfgang Lawall, Rüdiger Treinen, Claus Cornelius, Manfred Lang, Josef Cornelius und René Kurtz.

Die Woch vom 21.12.19; VIP´s Januar 2020; OZ vom 10.01.20;

Ziel erreicht – Saar Soccer Ladies weiter erstklassig!

Das Damenteam des OTC Ottweiler e.V. war am Wochenende 10./11. August in die ehemalige Bundeshauptstadt zum Finalspieltag der diesjährigen 1. Damen-Tischfußballbundesliga gereist. Nach den überzeugenden Leistungen am Vorrundenspieltag starteten die Saarländerinnen um die Kapitänin Jennifer Fuchs im letzten Vorrundenspiel gegen den TFC Nürnberg mit einem deutlichen 10:4 Erfolg in die Schlussphase der Bundesligasaison. Wie erwartet reichten die insgesamt erspielten 7 Punkte nur zu Platz 5 der Vorrundengruppe A.

Samstags nur Erfolgsmeldungen

In der Zwischenrunde ging es damit in der Gruppe E nicht um den Titel sondern um den Klassenerhalt. Und die OTC-Ladies wollten dabei ein Herzschlagfinale wie im vergangenen Jahr vermeiden. Entsprechend engagiert gingen sie in die erste Partie gegen Roter Stern Köln-Mühlheim. Nicole Gabriel und Elke Heinz-Thiry brachten das Team mit 2 Punkten an Doppel 1 gleich in Führung. Doppel 2 mit Anja Lempas und Tanja Port hielten mit 1:1 den Vorsprung. Katrin Hinsberger baute den Vorsprung an Einzel 1 mit weiteren 2:0 Punkten aus. Jennifer Fuchs an Einzel 2 erspielte mit einem 1:1 den Zwischenstand von 6:2. Gabriel/Heinz-Thiry traten an Doppel 3 erneut an. Leider gaben sie beide Sätze zum 6:4 ab. An Doppel 4 sicherten Nicole Limburg und Anja Lempas mit 1:1 bereits das Unentschieden. Hinsberger/Fuchs machten mit 2 gewonnen Sätzen den Sack endgültig zum 9:5 Sieg zu.

Ein Prosit auf den erfolgreichen Samstag – die Saar Soccer Ladies mit den „Nachwuchskräften“

Im letzten Spiel am Samstag hieß der Gegner VfB Rodheim/Horloff. Gabriel/Heinz-Thiry erspielten in Doppel 1 und 3 jeweils eine 1:1. An Doppel 2 sorgten Sinja Petrizik und Anja Lempas mit 2:0 bereits für die Führung. In den Einzeln spielten diesmal Hinsberger unentschieden, während Fuchs mit 2 Siegen die Führung ausbauen konnte. Lempas/Petrizik an Doppel 4 machten mit einem 1:1 den Sieg mit dem 8. Punkt bereits perfekt. Leider gaben Tanja Port und Nicole Limburg an Doppel 5 noch beide Zähler zum 8:6 ab.

Klassenerhalt frühzeitig gesichert

Als Tabellenführer der Gruppe E gingen die Damen aus der Residenzstadt dann am Sonntagvormittag in das entscheidende Spiel gegen die Berliner Kickerbetriebe. Nicole Gabriel und Elke Heinz-Thiry machten gleich mit einem 2:0 deutlich, dass man nicht bereit war die gute Ausgangsposition abzugeben. Schließlich bedeutete Platz 1 und 2 in der Gruppe bereits den Klassenerhalt. Anja Lempas hielt in Doppel 2 mit Nicole Limburg durch eine 1:1 die Führung. Auch die Einzel von Katrin Hinsberger und Jennifer Fuchs endeten genauso 1:1 wie das Doppel 3 mit Gabriel/Heinz-Thiry; Zwischenstand 6:4. Noch 1 Punkt und der Klassenerhalt war perfekt. Und den Punkt erbeutete bereits an Doppel 4 Sinja Petrizik mit Anja Lempas. Befreit von der Last setzten Fuchs/Hinsberger noch ein 2:0 zum 9:5 Erfolg obendrauf.

Ungeschlagen auf Platz 9

In leicht veränderter Aufstellung gingen die Residenzdamen dann in das erste Platzierungsspiel um die Plätze 9-12. Gegen die Hamburg Piranhas endeten 5 der 7 Spiele 1:1. Während Petrizik/Hinsberger ein 2:0 einspielten, mussten Port/Lempas ein 0:2 verkraften. Bei den Ausscheidungsspielen sieht das Reglement bei einem Unentschieden (7:7) ein Penaltyschießen vor. Durch Treffer von Sinja Petrizik und Nicole Limburg bei nur einem Gegentreffer wurde das Match schließlich erfolgreich abgeschlossen. Zum abschießenden Spiel um Platz 9 ist die gleich Geschichte zu erzählen. Auch dies endete 7:7, wobei diesmal Jennifer Fuchs im Einzel 2 Sätze gewinnen konnte und Lempas/Port 2 abgaben. Auch das Penaltyschießen endete erneut 2:1 bei Treffern von Fuchs und Limburg. Die Saar Soccer Ladies haben damit die Saison mit Platz 9 erfolgreich abgeschlossen. Ungeschlagen am Finalspieltag darf man auf das Auftreten des einzigsten saarländischen Damenbundesligateams in 2020 gespannt sein.

Die Saar Soccer Ladies hinten von links: Nicole Gabriel, Elke Heinz-Thiry, Jennifer Fuchs, Anja Lempas. Im Vordergrund: Nicole Limburg, Katrin Hinsberger und Tanja Port. Leider fehlt Sinja Petrizik.

Wochenspiegel vom 21.08.19; OZ vom 23.08.19;

Finale Damen-Tischfußballbundesliga 2019

Am Wochenende 10. und 11. August findet im Maritim-Hotel in Bonn der Finalspieltag der diesjährigen Tischfußballbundesligasaison der Damen und der Herren statt. Mit dabei sind in der 1. Damenbundesliga die „Saar Soccer Ladies“ vom OTC Ottweiler. Obwohl das Team um Kapitänin Jennifer Fuchs am Vorrundenspieltag mit starken Leistungen glänzen konnte, belegen die Damen des Residenzclubs nur Platz 5 in der Gruppe A. Selbst ein Sieg im letzten Spiel der Vorrunde gegen den TFC Nürnberg (Samstag, 10.30 Uhr) wird zum Erreichen der Play-Offs um den Titel nicht reichen.

Verbleib in der 1. Damenbundesliga als Ziel

Somit kann das Ziel in dieser Saison „nur“ Klassenerhalt lauten. Aber auch das ist bei dem erlesenen Teilnehmerfeld, gespickt mit Nationalspielerinnen aller europäischen Spitzennationen, schon eine Topleistung. Dafür gilt es in der Zwischenrunde, die um 13.30 Uhr mit Spiel 1 startet, rechtzeitig die Weichen zu stellen. Das 2. Spiel um 16.00 Uhr schließt dem Samstag ab. Am Sonntag wird die Zwischenrunde um 9.30 Uhr mit Spiel 3 abgeschlossen. Platz 1 und 2 in der Vierergruppe bedeuten den vorzeitigen Klassenerhalt und die Teilnahme an der Relegation um Platz 9 – 12. Die Plätze 3 und 4 in der Zwischengruppe ermitteln mit den Gleichplatzierten der Parallelgruppe die 3 Absteiger. Die Platzierungsrunden starten um 12.30 Uhr.

Um den Klassenerhalt zu sichern, reisen die OTC-Damen bereits freitags in die ehemalige Bundeshauptstadt. Neben Jennifer Fuchs starten Nicole Gabriel, Elke Heinz-Thiry, Katrin Hinsberger, Anja Lempas, Nicole Limburg, Sinja Petrizik und Tanja Port im einzigsten saarländischen Damenteam in der Tischfußballbundesliga. Unter https://www.dtfl.de/index.php/dtfl/frauen/live3 ist eine Live-Ticker mit den aktuellen Ergebnissen eingerichtet.

Die Saar Soccer Ladies am Vorrundenspieltag.

OZ vom 02.08.19; Wochenspiegel aktuell; SZ vom 07.08.19; Wochenspiegel vom 07.08.19;

OTC-Oldies schrammen am Podest vorbei

Am 13. und 14.07.19 fand in Uckerath der Finalspieltag der Senioren-Tischfußballbundesligasaison 2019 statt. Die Senioren des OTC Ottweiler e.V. reisten ungeschlagen als Tabellenführer der Gruppe A mit Titelambitionen nach Nordrheinwestfalen.

Am Samstag standen zuerst die beiden letzten Gruppenspiele auf dem Programmzettel. Gegen die punktgleichen Kicker Giants Mönchengladbach endeten alle Spiele unentschieden. Das 7:7 bedeutete bei dem gleichzeitigen Sieg von Eintracht Frankfurt das Abrutschen auf Rang 2. Zum Abschluss der Vorrunde ging es dann gegen die Hessen um den Gruppensieg. Der Start verlief mit einem 2:0 von Claus und Josef Cornelius recht verheißungsvoll. Aber Doppel 2 mit Ralph Bach und Manfred Lang musste ein 0:2 einstecken. Als auch die beiden Einzel von René Kurtz und Stephan Peter mit 0:2 abgegeben wurden, war die Vorentscheidung bereits gefallen. Am Ende wurde nach der deutlichen 3:11 Niederlage die Vorrunde mit Platz 3 abgeschlossen.

Halbfinale erreicht

Gegner im Viertelfinale am späten Samstagnachmittag war der Zweite der Gruppe B – KC Olympic Oldenburg. Teamkapitän Josef Cornelius setzte auf die gleiche Aufstellung. Doppel 1 mit Cornelius/Cornelius spielten 1:1. Bach/Lang an Doppel 2 gaben beide Spiel zum Zwischenstand von 1:3 ab. In Einzel 1 konnte René Kurtz mit einem 2:0 wieder ausgleichen. Nach dem Unentschieden von Stephan Peter an Einzel 2 stand es 4:4. Doppel 3 – Kurtz/Peter, 4 – Bach/Lang und 5 – Cornelius/Cornelius endeten jeweils 1:1. Das nach dem 7:7 notwendige Penaltyschießen endete 2:1 für die Residenzstädter, die damit ins Halbfinale einzogen. Dort hieß der Gegner am Sonntagmorgen wieder Eintracht Frankfurt. Da nur Claus und Josef Cornelius an Doppel 1 ein 1:1 gelang und alle weiteren Partien verloren wurden, war der Traum vom Finale mit 1:9 schnell ausgeträumt.

Am Ende „nur“ Platz 4

Im Spiel um Platz 3 trafen die Saarländer dann erneut auf die Kicker Giants aus Mönchengladbach. Cornelius/Cornelius starteten mit 2:0. Lang/Bach hielten mit einem 1:1 den Vorsprung. Aber in den Einzeln fiel dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Gladbacher. Sowohl Kurzt als auch Peter geben beide Partien ab. Als dann auch noch Doppel 3 – Lang/Bach – ein 0:2 kassierten war der Bronzerang mit 3:7 fast nicht mehr zu erreichen. Nach den beiden Unentschieden von Kurzt/Peter und Cornelius/Cornelius stand dann mit der bitteren 5:9 Niederlage der undankbare 4. Platz in der Endtabelle der Senioren-Tischfußballbundesliga fest.

Finalspieltag Seniorenbundesliga 2019 – Vorrunde gegen Mönchengladbach

Die Woch vom 27.07.19; esHeftche aktuelles 23.07.19; OZ vom 02.08.19;

Finalspieltag Seniorenbundesliga

Am Wochenende 13. und 14. Juli 2019 wird im Hotel Landsknecht in Uckerath das Finale der Tischfußball-Senioren-Bundesliga 2019 ausgetragen. Vor den beiden letzten Begegnungen der Vorrunde am Samstag belegen die Senioren des OTC Ottweiler e.V. noch ungeschlagen Platz 1 in der Gruppe A, punktgleich mit Eintracht Frankfurt und den „Kicker Giants“ Mönchengladbach. Und genau die beiden Teams sind die Gegner der OTC-Oldies.

Da der Platz im Viertelfinale allerdings schon sicher ist, besteht die Aufgabe des Teams darin zum Schluss der Vorrunde weit vorne zu landen, um nicht gleich gegen die Spitzenteams aus Gruppe B antreten zu müssen. Also kein leichter Auftakt für das Team um Coach Josef Cornelius. Im Viertelfinale am Samstagnachmittag gilt es dann mit einem Sieg die Ampel für das Halbfinale am Sonntagmorgen auf grün zustellen um im Titelkampf ein Wörtchen mitreden zu können.

Ein Bild vom erfolgreichen Vorrundenspieltag der Seniorenbundesliga.

esHeftche-aktuelles vom 25.06.19; Wochenspiegel vom 03.07.19; OZ vom 05.07.19;

wichtige Vereinstermine !

Mit Altstadtfest und Mitgliederversammlung stehen zwei wichtige Vereinstermine auf dem Programm. Unser OTC – Domizil fürs Altstadtfest wird bereits am Mittwoch ab 17.00 Uhr auf dem Rathausplatz aufgebaut. Die überregional beliebten Feuerspieße werden wir am Vatertag in den Räumlichkeiten unseres Unterstützers, der Firma Feinkost Jacob, ab 10.00 Uhr herrichten. Am Freitag, 31.05.19, geht es dann am OTC-Stand um 17.00 Uhr los mit dem Feiern! Aber auch mit der Arbeit!!!

Achtung: Auf den Dienstplänen ist noch ausreichend Platz. Also bitte im Sportheim die Lücken füllen!

Direkt nach dem Fest steht am Samstag, 08.06.19 die Mitgliederversammlung auf dem Programm. Ab 15.00 Uhr geht es im Sportheim vor allem um die Neubesetzung der Vorstandsämter. Freiwillige vor! Die Mitglieder sollten von ihrem Mitspracherecht reichlich Gebrauch machen. Platz genug ist im Sportheim.

Auch aus sportlicher Sicht ist der Mittwoch, 29.05.19, zu beachten. Ab 21.00 Uhr stehen im Sportheim gleich 2 Classic-Partien auf dem Programm. Die 2. Mannschaft empfängt im vorgezogenen Spiel des Classic-Cup B den TFC Ommersheim. In der Landesliga wird das Spiel der 1. Mannschaft gegen Kickers Neunkirchen 1 nachgeholt. Nach dem überaus deutlichen Erfolg gegen das Spitzenteam vom TFC Hülzweiler/Saarwellingen 1 am letzten Freitag kann sich das Team um die Verantwortlichen Ulf Gabriel und Kais Sick mit einem Sieg in der Spitzengruppe festsetzen. Unterstützung im Sportheim ist ausdrücklich erwünscht.

OTC-Teams weiter auf Kurs

Auch am 2. Sammelspieltag der STFV Pro-Ligen am 27.04.19 im Sportzentrum St. Wendel konnten die beiden OTC-Teams in der Landesliga ihre Titelambitionen aufrechterhalten.

OTC 3 mit 3 Siegen

Die Oldies vom Team OTC 3 dominierten im vorgezogenen Spiel den Gegner TFC St. Wendel 2 klar mit 26:2. Ungleich schwerer war die Aufgabe im Anschluss gegen St. Wendel 1. Dem Gegner standen neben den üblichen französischen Bonzinispezialisten auch der französische Nationalspieler Sebastien Meckes und der Kaiserslauterer Bundesligaspieler Lukas Übelacker zur Verfügung. Aber trotz dieser scheinbaren Übermacht setzten sich die Ottweiler „alten Herren“, obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, 16:12 durch. Zum Abschluss des Spieltages mussten auch die Zweitbundesligisten vom TFC Bliesen 2 die Spielstärke des Residenzteams anerkennen. Nach dem 18:10 Erfolg schloss das Team den 2. Spieltag somit verlustpunktfrei ab.

OTC 2 weiter ohne Niederlage

Der Titelverteidiger OTC 2 hatte nur Bundesligisten als Gegner auf der To-Do-Liste. Zuerst stand der TFC Bliesen 2 an den Stangen der anderen Tischseite. Schnell und hoch motiviert ging das Herrenteam die Aufgabe an und erspielte sich eine deutliche 12:0 Führung. Leider folgte danach ein 0:12. Nachdem das heiß umkämpfte Abschlussdoppel unentschieden endete, stand mit dem 14:14 der erste Verlustpunkt für das Residenzteam fest. Gegen den TFC Roden 2 ging des Auftaktdoppel überraschend klar an den Gast. Mit einer deutlichen Steigerung gelang jedoch die Wende. Ohne weiteren Punktverlust stand am Ende ein deutlicher 24:4 Erfolg. Zum Abschluss des Tages stand dann das Spitzenspiel gegen den Erstbundesligisten TFC Braddock Burbach 2 auf dem Plan. Zur Halbzeit hatte das OTC – Team knapp die Nase vorn. Die 2. Hälfte ging ebenso knapp an die Landeshauptstädter, so dass die Turnierleitung ein leistungsgerechtes 14:14 verbuchen konnte. Damit hatte der Bundesligist mit nur 1 Verlustpunkt die Tabellenführung der Landesliga vor den beiden Ottweiler Teams mit jeweils 2 Minuspunkten übernommen.

Saar-Soccer-Ladies glänzen mit 4:2 Punkten

In der Verbandsliga Pro starteten die Saar-Soccer-Ladies vom OTC 4 gegen den TFC St. Wendel 4. Dabei durfte der OTC Junior Felix Dachs erneut Spielpraxis sammeln und in allen 3 Spielen sein zwischenzeitlich Erlerntes an externen Gegnern ausprobieren. Immerhin 2 Punkte konnte er zum deutlichen 20:8 Erfolg im ersten Spiel beitragen. Gegen TFC Hülzweiler /Saarwellingen 4 gelang dem Ottweiler Damenteam ein weiterer Erfolg; 18:10 stand es am Ende. Gegen den Tabellenführer – Zweitbundesligist TFC Saarwellingen 2 – gelang zum Abschluss des Sammelspieltages mit 6:22 immerhin ein achtbares Ergebnis. Mit 4:6 Punkten belegen die Saar-Soccer-Ladies nunmehr Platz 4 in der Verbandsligatabelle.

Vorrundenabschluss bereits am 18. Mai

Die Vorrunde der STFV Pro-Ligen wird mit dem 3. Sammelspieltag am 18.05.19 ebenfalls wieder in Sportzentrum St. Wendel abgeschlossen. OTC 4, dann wieder mit der Kapitänin Jennifer Fuchs, trifft auf den TFC St. Wendel 3 und die SG Köllerbach. In der Landesliga wird die Entscheidung fallen, welches Team die „Herbstmeisterschaft“ feiern kann.

Der OTC 2 trifft auf den TFC St. Wendel 1, den TFCT Neunkirchen und den TFC Ludweiler. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung darf sich das Team um Kapitän Ulf Gabriel keine weiteren Minuspunkte mehr einhandeln. Unterstützung im Titelrennen können die Oldies um Josef Cornelius leisten. Nach dem TFCT Neunkirchen und dem TFC Ludweiler trifft das Team vom OTC 3 auf den Tabellenführer TFC Braddock Burbach 2 und kann mit einem Sieg wertvolle Schützenhilfe leisten.

Aktuell Punktbester der Landesliga-Pro: Claus Cornelius (hier beim Finalspieltag Pro 2018).

OZ vom 17.05.19; esHeftche Juni19;