Archiv der Kategorie: Ergebnisse

STFV Classic Spieltag 06 in 2022

Vergangenen Freitag war es wieder mal Zeit die Stangen zu drehen und der OTC Ottweiler hatte den aktuellen Tabellenführer zu Gast. Der Bericht stammt aus der Feder von Alexander Becker.

OTC  unterliegt dem Tabellenführer knapp

Im ersten Doppel begannen Nicole Limburg und Kai Sick, die aktuell das erfolgreichste Doppel des OTC Ottweilers sind. Den ersten Satz verloren die beiden leider knapp, dafür gewannen sie aber den zweiten Satz.

Das zweite Doppel bestritten die Cornelius Brüder Claus und Josef. Hier hoffte man natürlich auf Punkte von den erfahrenen Tischfussball-Spieler. Den ersten Satz erkämpften sich die beiden ein unentschieden, im zweiten Satz aber kamen die beiden so richtig ins Rollen und konnten diesen klar für sich entscheiden.

Doppel Nummer drei wurde von Marco Kuc und Stephan Peter gespielt. Nach zwei spannenden Sätzen kam es hier zu einer Punkteteilung, Den ersten Satz gewann man, musste sich aber zweiten Satz geschlagen geben.

Im Anschluss sind Wolfgang Lawall und Rüdiger Treinen im vierten Doppel angetreten. Auch hier musste man die Punkte teilen. Wie im Doppel zuvor gewann man den ersten Satz und verlor den zweiten Satz.

Im vorletzten fünften Doppel starteten für den OTC Ottweiler Patrick Zell und Thomas Petrizik. Leider konnten in diesem Doppel die Gäste aus Neunkirchen das Spiel dominieren und gewannen beide Sätze.

Das letzte Doppel spielten Alexander Becker und Christian Stoll. Hier ging es dann um Sieg oder Niederlage für beide Mannschaften. Schlussendlich konnten sich die erfahrenen Spieler des TFC Neunkirchen durchsetzen und gewannen den ersten Satz knapp nach einem harten Kampf. Den zweiten Satz konnten die 2 OTC Spieler dann zu mindestens noch unentschieden spielen.

Somit stand es zum Schluss 14:10 für den Gäste aus Neunkirchen. Trotz der erneuten Niederlage war aber kaum ein Unterschied zwischen den beiden Mannschaften zu sehen, was die Spieler des OTC Ottweiler positiv mitgenommen haben.

Hier im Bild Stephan Peter (links) und Marco Kuc (rechts)

Das nächste Spiel sollte normalerweise am 03.06 in Bliesen stattfinden, dieser Termin wurde aber auf Anfrage des TFC Bliesen verlegt. Die Terminfindung steht noch aus. Und somit ist das nächste Spiel des OTC Ottweilers am 24.06 zu Gast bei der SG Spießen. Bis dieses Spiel stattfindet hat die Mannschaft etwas Zeit und Luft um sich auf dieses und die kommenden Spiele vorzubereiten, damit die Serie der Niederlagen endlich gebrochen wird. 

STFV Classic Spieltag 05 in 2022

OTC trotz guter Leistung weiter ohne Punkte. Ein Bericht von Alexander Becker.

Am vergangenen Freitag war es für den OTC Ottweiler wieder soweit den Drehstangensport, oder wie auch im Volksmund als Tischkicker, auszuüben. Die Mannschaft des OTC Ottweilers empfing dabei einen weiteren Titelfavoriten, den TFC Hülzweiler/Saarwellingen. 

Im ersten Doppel starteten Alexander Mitzel und Stephan Peter. Den ersten Satz spielten die beiden noch unentschieden, mussten sich aber im zweiten Satz leider geschlagen geben.

Das zweite Doppel bestritten Nicole und Ulf Gabriel. Den ersten Satz konnten sie knapp für sich entscheiden, unterlagen aber im zweiten Satz.

Doppel Nummer drei wurde von den Cornelius Brüder Claus und Josef gespielt. Die zwei unterlagen den ersten Satz, und den zweiten Satz spielten sie unentschieden.

Im Anschluss sind Marco Kuc und Christian Stoll im vierten Doppel angetreten. Leider musste man die Punkte den starken und erfahrenen Spieler aus Hülzweiler/Saarwellingen überlassen und verlor beide Sätze.

Das vorletzte fünfte Doppel für den OTC Ottweiler bestritten Alexander Becker und Wolfgang Lawall. Den ersten Satz musste man trotz Führung an die Gäste abgeben, allerdings konnte man den zweiten Satz klar gewinnen.

Das letzte Doppel spielten Kai Sick und Nicole Limburg. Zwar war das Spiel bereits entschieden, diese Eigenschaft war aber für die zwei Spieler des OTC keine Angelegenheit nicht alles zu geben. Und Sie belohnten sich selbst, gewannen beide Sätze, klar und deutlich.

Momentan die Punktbesten: Nicole Limburg und Kai Sick

Somit stand es zum Schluss 14:10 für den Gast aus Hülzweiler/Saarweillingen. Das nächste Spiel für unsere Mannschaft findet am 20.05 Zu Hause gegen den ehemaligen Pokalsieger und aktuellen Tabellenführer aus Neunkirchen, den Kickers Neunkirchen statt. Ein weiteres schweres Spiel für den OTC, aber man konnte gerade schon gegen diese Neunkircher Mannschaft starke Siege einfahren. 

OZ vom 22.05.22;

STFV Classic Spieltag 04 in 2022

Ein Bericht von Alexander Becker.

Immer wieder freitags kommt der Tischfussball für unsere Mannschaften in der Classic Liga. Die erste Mannschaft des OTC spielte auswärts bei der SG Folsterhöhe/Burbach und unsere zweite Truppe empfing zuhause den TFC Frankenholz.

OTC 1 mit erneuter Pleite in Burbach

Die erste Mannschaft musste auswärts zu der SG Folsterhöhe/Burbach reisen. Diese Mannschaft war zu diesem Stand zwar auch noch immer ohne Punkte auf dem Konto, hat aber eine solide und erfahrene Truppe was das Spiel schwierig für die OTC’ler machte.

Wie zu jedem Beginn wurden auch dieses Mal die Cornelius Brüder Claus und Josef an die Stelle des ersten Doppels gesetzt. Ihre aktuelle Formstärke konnten sie erneut beweisen und gewannen den ersten Satz, mussten im zweiten Satz dann aber das Unentschieden hinnehmen. Dennoch ein erneut gelungen Start des OTC Ottweilers.

Im zweiten Doppel spielten das Power-Duo Nicole Limburg und Kai Sick. Im ersten hartumkämpften Satz spielten die zwei Unentschieden und hatten im zweiten Satz leider etwas Spiel-Pech und mussten diesen knapp an die Heimmannschaft abgeben.

Doppel Nummer drei wurde von Stephan Peter und Wolfgang Lawall besetzt. Hier war der Gegner von den zwei OTC Spielern höchst motiviert und konnte dies auch auf dem Brett beweisen. Beide Sätze gingen an die Heimmannschaft von Burbach.   

Anschließend kamen Christian Stoll und Alexander Becker im vierten Doppel zum Kampf um die Punkte an den Kicker. Leider blieben auch in diesem Doppel die Punkte bei den Burbachern.

Das vorletzte Doppel wurde von Patrick Zell und Thomas Petrizik bestritten. Das starke Doppel konnte zwar keinen Satz gewinnen, hat aber auch keinen Satz verloren und spielte beide Sätze Unentschieden. Leider war durch die Punkteteilung der Sieg für die Heimmannschaft aus Burbach bereits gesichert.

Im letzten Doppel konnten aber Nicole und Ulf Gabriel durch ihre starke Form etwas Schadensbegrenzung begleichen und beide Sätze gewinnen.     

Somit kam es dann zu dem Endergebnis von 14:10 Punkten für die Mannschaft SG Folsterhöhe/Burbach.

Kommenden Freitag am 13.05.22 spielt die erste Mannschaft des OTC Ottweilers zuhause im Sportheim gegen das starke Team von TFC Hülzweiler/Saarwellingen. Die Truppe ist trotz des Fehlstarts in dieser Saison bereit zum Kämpfen und endlich die Serie ohne Erfolge zu brechen.

Abmeldung OTC 2

Leider hielten die starken Personalprobleme der zweiten Mannschaft an und man war dazu gezwungen zu handeln. Die zweite Mannschaft wurde daraufhin in dieser Saison abgemeldet. Man hofft dennoch das die Situation sich bessert und in der kommenden Saison wieder zwei Mannschaften für den OTC Ottweiler an den Start gehen können.

OZ vom 13.05.22;

OTC-Oldies bestätigen die Rolle des Mitfavoriten

Unter dem Motto #wirdrehenwiederdurch ist am Wochenende, 05. und 06. März, die DTFL mit der Seniorenbundesliga nach der 2-jährigen Pause wieder in den Spielbetrieb gestartet. 20 Teams waren nach Uckerath angereist, darunter in Gruppe A die OTC-Oldies vom OTC Ottweiler e.V. durchaus mit Titelambitionen. Insgesamt 6 der 9 Vorrundenspiele standen auf dem Matchplan. Dabei ging es gleich gegen mehrere Mitfavoriten.

Spiel 1: OTC gegen Eintracht Frankfurt

Denkbar schlecht mit 0:3 starteten Wolfgang Lawall-Ulf Gabriel in das Match gegen den Titelverteidiger. Zum 4:4 gelang zum ersten Mal der Ausgleich am Heimtisch. Nach dem ständigen Führungswechsel behielt Frankfurt dann mit 7:8 die Oberhand. Am ungewohnten Ullrich drehten die Beiden auswärts den Spies aber um und siegten deutlich mit 5:2. Der Rest der Begegnung ist schnell erzählt: alle Spiele endeten mit 1:1 Sätzen. Dabei siegten sowohl die Doppel René Kurtz-Frédéric Lux (an Doppel 2 und 5), Josef Cornelius-Claus Cornelius (Doppel 3) und Lawall-Gabriel (Doppel 4) als auch die Einzelspieler Manfred Lang und Stephan Peter jeweils am Bonzini. Letztendlich gelang den Residenzstädtern ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen das Topteam der letzten Jahre.

Hoenheim-Power beim OTC: Frederic Lux und René Kurtz

Spiel 2: OTC gegen TFF Kickerparadies Berlin

In Doppel 1 legten Lawall-Gabriel diesmal einen besseren Start hin und eröffneten die Partie mit 1:1. Mit ungefährdeten Siegen am Bonzini und am Leonhart sorgten Kurtz-Lux für eine 3:1 Führung.  Im ersten Einzel musste sich Lang nach hartem Kampf mit 5:7 am Bonzini geschlagen geben. Nach der weiteren Niederlage am Auswärtstisch stand es wieder unentschieden: 3:3. Peter hielt im 2. Einzel mit einem Heimsieg das Unentschieden zum 4:4. Die Partei drohte nach dem 4:6 am Bonzini von Cornelius-Cornelius im 3. Doppel zu kippen. Mit dem Sieg am Leonhart sicherten sie aber das 5:5. Doppel 4, Lawall-Gabriel, dominierten sowohl am Auswärts- als auch am Heimtisch und erspielten damit die 7:5 Führung. Kurtz-Lux sicherten mit dem Satzgewinn am Bonzini den 8:6 Erfolg.

Stephan Peter beim Sieg am Bonzini

Spiel 3: TFC Ludweiler gegen OTC

Im saarländischen Duell erspielten die Doppel 1 (Lawall-Gabriel) und 2 (Kurtz-Lux) und Einzel 1 (Lang) mit jeweils 2 gewonnenen Sätzen eine unerwartet deutliche 6:0 Führung für die OTC-Oldies. Stephan Peter musste der Übermacht des Gegners jedoch Tribut zollen und gab beide Punkte ab. Cornelius-Cornelius spielten 1:1 zur 7:3 Führung. Lawall-Gabriel und Kurtz-Lux gaben keine Punkte mehr ab, sodass das Ottweiler Team im Duell der saarländischen Spitzenteams in der Seniorenbundesliga unerwartet deutlich mit 11:3 die Oberhand behielt.

Die OTC – Oldies: ein starkes Team!

Spiel 4: OTC gegen 1.TFC St. Leon-Rot

Am Sonntagmorgen brachten Lawall-Gabriel die OTC-Oldies gleich mit 2:0 in Front. Kurtz-Lux spielten unentschieden zum 3:1 Zwischenstand. Im ersten Einzel musste Lang eine bittere 7:8 Niederlage am Bonzini einstecken. Da er auch am Ullrich nicht punkten konnte, glichen die Gäste zum 3:3 aus. Alle weiteren Spiele (Peter im Einzel 2, Cornelius-Cornelius an Doppel 3, Lawall-Gabriel an Doppel 4 und Kurtz-Lux an Doppel 5) in dem gutklassischen Match endeten unentschieden. Ottweiler musste mit dem 7:7 Endstand den 2. Verlustpunkt einstecken, blieb aber weiterhin ungeschlagen.

Lawall-Gabriel gegen St. Leon-Rot mit 3:1 Punkten

Spiel 5: OTC gegen ESV Kick´IN Ingolstadt

Etwas holprig starteten Lawall-Gabriel am Bonzini in die Partie, sicherten sich aber ein 6:4. Auch am Leonhart behielten sie mit 5:3 die Oberhand. Kurtz-Lux legten mit 5:0 und 5:2 direkt nach. Auch die beiden Einzel (Lang und Peter) gingen mit klaren Siegen an das Residenzteam. Somit war mit dem 8:0 die Partie bereits zu Gunsten der OTC-Oldies entschieden. Da Cornelius-Cornelius am Auswärtstisch den Kontrahenten gratulieren mussten, konnten sie die OTC-Weste leider nicht sauber halten. Lawall-Gabriel und Kurtz-Lux erspielten wieder die volle Punktzahl zum überdeutlichen 13:1 Erfolg.

Manfred Lang im Einzel am Bonzini.

Spiel 6: 1. KSC Kulmbach gegen OTC

In unveränderter Aufstellung ging es dann in das nächste Mitfavoritenduell. Von Beginn an entwickelte sich ein heißer Fight in dem am Bonzini die Punkte in Ottweiler blieben und am Leonhart in Kulmbach. Entsprechend spielten Doppel 1 (Lawall-Gabriel), Doppel 2 (Kurtz-Lux), Einzel 1 (Lang) und Einzel 2 (Peter) jeweils 1:1. In Doppel 3 durchbrachen Cornelius-Cornelius den Trend und gewannen den 1. Satz am Auswärtstisch mit 5:3. Das 5:2 am Bonzini brachte das Team mit 6:4 in Führung. Lawall-Gabriel hatten am Bonzini zwar etwas Mühe, setzten sich aber mit 6:4 durch. Unglücklich mussten sie sich am Leonhart mit 5:3 geschlagen geben. Vor Doppel 5 stand es somit 7:5 für die OTC-Oldies. Kurtz-Lux gaben den 1. Satz auswärts mit 3:5 ab. Am Bonzini drehten sie den Spies jedoch um und sicherten mit dem 5:3 dem Team den 8:6 Erfolg.

Die Matchwinner gegen Kulmbach: Claus und Josef Cornelius (hier am Ullrich gegen St. Leon-Rot)

Zum Abschluss des Wochenendes belegen die OTC-Oldies damit mit 10:2 Punkten den 2. Platz in der Gruppe A direkt hinter dem Titelverteidiger aus Frankfurt mit 11:1 Punkten. Der nach der Niederlage gegen die Residenzstädter stark aufspielende TFC Ludweiler folgt auf Platz 3 mit 8:4 Punkten vor Berlin.

Damit haben die Männer um Coach Josef Cornelius bewiesen, dass sie die Rolle des Mitfavoriten angenommen haben. Am Finalwochenende gilt es nun in den restlichen 3 Vorrundenbegegnungen am Samstag, 20.08., die gute Ausgangsposition mit Siegen gegen den TFC St. Wendel, den SV Rot-Weiß Radheim und HTFC Privateers 08 aus Hamburg zu festigen. Am Sonntag sollte dann die Viertelfinalbegegnung gegen eines der 4 besten Teams aus Gruppe B, das Halbfinale und hoffentlich auch das Finale folgen.

Mit dem folgenden Bild senden die OTC-Oldies dem saarländischen Astronauten Matthias Maurer auf der ISS herzliche Grüße ins All. „Komm von der Mission #CosmicKiss wieder gut nach Hause!“

Weitere Bilder:

 

 

OZ vom 18.03.22 und vom 25.03.22; esHeftche April 22;