OTC-Erfolge in Hoenheim

Silas Reimann mit Silber und Bronze bei den Junioren

Wie immer in den letzten Jahren waren etliche Akteure des OTC Ottweiler e.V. zum Bonzini-Master-Turnier ins französische Hoenheim gereist. Mit dabei auch der Junior Silas Reimann. Samstags trat er mit Léopold Niergengarten vom heimischen BAB Hoenheim im Juniorendoppel an und belegte nach 3 (von 4 möglichen) Siegen Platz 2 in der Vorrunde.

Mit dem Einzug ins Endspiel bestätigten die Beiden das gute Vorrundenergebnis. Leider ging der 5-Satz-Krimi nicht zu ihren Gunsten aus, so dass am Ende der Silberrang stand.

Sonntags im Einzel lief bei Silas in der Vorrunde nicht zusammen. In der Hauptrunde schaltete er dann aber rechtzeitig einen Gang höher und zog mit klaren 3-Satz-Siegen ins Halbfinale ein. Dort musste er allerdings seinem Doppelpartner und späteren Turniergewinner nach 4 Sätzen gratulieren. Im Spiel um Paltz 3 machte er in 3 Sätzen aber wieder kurzen Prozess und sicherte sich die Bronzemedaille.

Jennifer Fuchs mit Bronze im Damendoppel

Die Titelverteidigerinnen im Damendoppel – Jennifer Fuchs/Samantha Di Paolo – bestätigten ihre Titelambitionen mit einer verlustpunktfreien Vorrunde. Auch der Einzug ins Halbfinale war mit einem 3-Satz-Sieg eine klare Angelegenheit. Dort stand den Beiden mit den Französinnen Thomar/Tran-Thanh allerdings einer harte Brocken gegenüber. Das ausgeglichene Matsch endete jedoch nach 5 Sätzen mit einem Heimerfolg für die späteren neuen Titelträgerinnen. Mit dem Sieg gegen Martinez/Martineau sicherten sich Fuchs/Di Paolo aber immerhin noch Bronze. Hannah Gross mit ihrer Partnerin Daniela Gebhardt verbuchen Platz 9 im Doppel und jeweils 17 im Einzel sicherlich unter der Rubrik Erfahrung sammeln.

Gabriel/Thiry verpassen Überraschung

Im offenen Doppel gingen neben dem OTC-Doppel Ulf Gabriel/Peter Thiry auch Nicole Gabriel mit Heiko Heil und Alexander Becker mit Peter Groß an den Start. In der Endabrechnung belegte Nicole Platz 93.

Auch für Alexander reichte es nicht ins Hauptfeld. Er schloss sicherlich etwas enttäuscht mit Rang 65 ab.

Ulf und Peter erreichten mit 5 Siegen nach der Vorrunde sicher das Hauptfeld. Dort siegten sie klar in 3 Sätzen gegen die 20. der Setzliste. Auf dem Weg ins Achtelfinale standen sie dann dem französischen Topteam Lebecq/Nunes gegenüber. Nach 5:3; 3:5; 5:4 und 1:5 aus Sicht der Residenzstädter ging das Match dann in den Entscheidungssatz. Leider mussten die Beiden nach starker Leistung den Franzosen dann aber doch gratulieren. Dennoch eine Superleistung als 17.; nur 1 deutsches Doppel war mit Rang 9 besser platziert.

Claus Cornelius 2 Mal ganz oben auf dem Treppchen

Im Seniorendoppel gelang Claus und Josef Cornelius bei sehr starker – vor allem deutscher – Konkurrenz nicht unerwartet die Titelverteidigung.

Nach der Niederlage im Viertelfinale gegen die deutschen Nationalspieler Diercks/Weitz sprang für die letztjährigen Dritten Rüdiger Treinen/Wolfgang Lawall nur Platz 5 heraus.

Stephan Peter mit seinem Partner aus Roden, Hans-Günther Sturmer erreichten Platz 9.

Die Vorrunde im Senioreneinzel war fest in Ottweiler Hand. Unter den ersten Vier standen mit René Kurtz, Stephan Peter und Claus Cornelius gleich 3 Akteure, die für den OTC Ottweiler e.V. an die Stangen gehen. Josef Cornelius blieb mit Rang 13 hinter den üblichen Ergebnissen zurück. In der Endrunde musste er dann im Achtelfinale seinem Bruder gratulieren. Im Viertelfinale eliminierte Claus dann auch den französischen Nationalspieler Bennoit ganz deutlich. Im Halbfinale musste dann auch René die Übermacht seines Vereinskameraden anerkennen. In der unteren Hälfte des Tableaus setzte sich Stephan Peter unter anderem mit Siegen gegen die deutschen Nationalspieler Diercks und Kießling durch. Leider wurde das Turnier im Doppel-KO ausgetragen, so dass sich Claus Cornelius und Stephan Peter nicht bereits im Endspiel gegenüber standen. Der Ottweiler Vereinsvorsitzende war auch von seinem Teamkameraden nicht zu bezwingen. Dieser musste dem langen Turnier Tribut zollen und unterlag im Finale der Verlierer Roberto Diercks. Im ersten Endspiel ließ Claus Cornelius seinem Nationalmannschaftskollegen Diercks keine Chance. So gab es am Ende Gold (Claus Cornelius) und Bronze (Stephan Peter) für den OTC.

OZ vom 16.03.18; esHeftche April2018;

Start in die DTFL-Bundesligasaison 2018

Wie im letzten Jahr beginnt das DTFL-Bundesligajahr für den OTC Ottweiler e.V. wieder mit der Seniorenbundesliga in Uckerath. Nach der Bronzemedaille in 2017 streben die „OTC – Oldies“ erneut Edelmetall an. Bereits am Freitag, 09.03.17 reisen neben dem neuen Kapitän Josef Cornelius noch Ralph Bach, Birgit Büchner, Claus Cornelius, René Kurtz, Wolfgang Lawall, Stephan Peter, Martin Steffens und Rüdiger Treinen zum Vorrundenwochenende an. Neu dabei ist Manfred Lang, der für den erkrankten Peter Müller das Team vervollständigt. Die Oldies aus der Residenzstadt begegnen in der Gruppe B neben den saarländischen Mitkonkurrenten aus Berschweiler und Heiligenwald den Teams von den Kickerfreunden Bremen, Kickerparadies Berlin, OSC Mavericks Osnabrück, TFC St. Leon Rot und VfB Rodheim/Horloff. Interessierte finden die aktuellen Ergebnisse im Live-Ticker unter: http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/senioren/live5?task=veranstaltungen_ticker&tmpl=component

Bronze bei der Siegerehrung 2017 für die „OTC – Oldies“

Wochenspiegel vom 07.03.18; OZ vom 09.03.17; esHeftche-aktuell;

Neujahrsempfang: Reichlich Grund zum Feiern

Für Samstag, 27.01.18, hatte der OTC Ottweiler e.V. zum Neujahrsempfang ins Sportheim „Im alten Weiher“ eingeladen. Der Vorsitzende, Claus Cornelius, konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern mit einem Sektempfang begrüßen. Auf dem weiteren Programm standen jede Menge Ehrungen. Einzelheiten zu der Vielzahl an sportlichen Erfolgen und herausragenden Leistungen sind hier zu finden.

Ehrung der Jahresbesten. Leider waren viele nicht anwesend.

Besonders herauszustellen ist die Überreichung der Urkunden an die in der letztjährigen Mitgliederversammlung ernannten Ehrenmitglieder Josef Cornelius,  Günter Forsch und Peter Kuhrt.

Die neuen Ehrenmitglieder von links: Peter Kuhrt, Günter Forsch und Josef Cornelius.

Im Anschluss wurde dann das Buffet – zubereitet vom Hauptsponsor „Feinkost Jacob“ – zum Verzehr freigegeben. Danach übernahm der „12Saiter“ das Zepter. Rockig und mitreißend  wie immer vervollständigte Volker Hassler einen gelungenen Start ins Jahr 2018.

Volker Hassler – der 12Saiter

51. Ottweiler Stadtmeisterschaft

Am 25. und 26.11.17 fanden im Spiellokal der 3. Mannschaft des OTC Ottweiler e.V. die 51. Tischfußballstadtmeisterschaften statt. Insgesamt 32 Teams spielten im “ Brauhaus“ die insgesamt 3 Titel  der Residenzstadtmeisterschaften aus.

Titel im Mixed von Petrizik/Wilbert verteidigt

Im Mixed waren samstags 8 Teams angetreten. Natascha Kutz und Kai Sick konnten sich im Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille vor Nicole Gabriel und Claus Cornelius sichern. Im spannenden Finale verwiesen Sinja Petrizik und Udo Wilbert die Kombination Stefanie Kuntz und Manuel Thome auf Rang 2. Mit der Goldmedaille gelang dem OTC – Paar die Titelverteidigung aus dem Vorjahr.

Siegerehrung Mixed
Einzeltitel erneut an den OTC – Vorsitzenden

Insgesamt 12 Teilnehmer versuchten dem Titelverteidiger, Claus Cornelius, den Meisterpokal abzujagen. Aber auch bei der 51. Auflage der Stadtmeisterschaft ging der erste Platz an den OTC – Vorsitzenden. Kai Sick blieb trotz heftigere Gegenwehr nur der Silberrang. Bronze ging an Udo Wilbert vor Thomas Petrizik.

Siegerehrung Einzel mit der Turnierleiterin Nicole Gabriel (rechts im Hintergrund) und Klaus Wagner – 2. Vorsitzender des OTC (Bildmitte).
Doppeltitel nur „zur Hälfte“ verteidigt

Am Sonntag starteten 11 Teams bei den Doppeln. Die Titelträger aus 2017 – Sick/Thiry – waren nicht komplett angetreten. Kai Sick gelang es jedoch mit seinem diesjährigen Partner, Alexander Becker, auch die 51. Meisterschaften zu gewinnen. Bernd Kohlbauer und Pierre End mussten sich mit Silber begnügen. Patrick Zell und Thomas Petrizik mussten im Spiel um Platz 3 Marco Kuc und Claus Cornelius den Vortritt lassen.

Siegerehrung Doppel

Der OTC Ottweiler e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern für die fairen und spannenden Spiele und bei Nicole Gabriel für die zügige Turnierabwicklung. Ein Dankeschön geht auch an das „Brauhausteam“ für die gute und freundliche Bewirtung.

es Heftche;

DM 2017

Am Wochenende 18. und 19.11.17 fanden im Centerpark Hochsauerland in Medebach die diesjährigen Deutschen Meisterschaften des DTFB statt. Wie in den letzten Jahren waren auch in 2017 wieder Akteure des OTC Ottweiler e.V. in den verschiedenen Disziplinen am Start. Von Junioren bis Senioren waren alle Kategorien – bis auf die Damen – besetzt. Mit dem Foto der OTC – Teilnehmer bedankt sich der Verein bei den Premiumpartnern für die Unterstützung im Laufe des  zu Ende gehenden Jahres.

OTC auf Dienstreise: DM 2017.

Hier die Ergebnisse im Doppel vom 18.11.17:

Junioren Platz 13: Silas Reimann/Maurice Klass

Herren Platz 53: Marco Kuc/Pascal Pütz; 66: Ulf Gabriel/Alexander Becker

Ulf Gabriel und Alexander Becker platzierten sich im Mittelfeld.

Senioren Platz 15: Wolfgang Lawall/Rüdiger Treinen; 22: Josef und Claus Cornelius; 30: Stephan Peter/Arno Lehmann

Die Einzel wurden am 19.11.17 ausgetragen:

Junioren Platz 18: Silas Reimann

Silas Reimann zeigte sich erneut verbessert.

Herren Platz 80: Marco Kuc; 93: Alexander Becker

Senioreneinzel:  WM-Qualifikation knapp verpasst

Den großen Wurf verpasste Rüdiger Treinen. Nach einem überzeugenden Auftritt im Viertelfinale mit einem Sieg über den deutschen Meister 2015, Karl-Heinz Bergmann, unterlag er im Halbfinale in einem 5-Satz-Krimi Volker Will recht unglücklich nach mehreren Matchbällen. Der Traum von der Qualifikation zur WM in Spanien war damit kurz vor dem Ziel zerplatzt. Leider musste er auch im Spiel um Platz 3 seinem Kontrahenten gratulieren.  So blieb am Ende der undankbare 4. Platz.

Rüdiger Treinen überzeugte mit Platz 4 im Senioreneinzel.

Die weiteren OTC-Ergebnisse: 15: Stephan Peter; 22: Claus Cornelius; 37: Josef Cornelius; 52: Wolfgang Lawall

Vereinsduell auf der DM: Stephan Peter – Claus Cornelius.

Wochenspiegel (Die Woch); es Heftche – Doppel; es Heftche – Senioreneinzel; OZ vom 08.12.17; VIP´s NK 0118

OTC – Erfolge in den Pro-Ligen

OTC 2 holt Bronze

Im Halbfinale der Landesliga pro lieferte das Team  OTC 2 um Coach Marco Kuc dem Erstbundesligisten aus Berschweiler einen harten Kampf.

Am Ende stand aber mit 13:15 die knappste aller möglichen Niederlagen. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die OTC-„Jugend“ gegen die Gud Stubb 2 klar mit 18:10 durch und holte nach Silber in 2016 die Bronzemedaille in die Residenzstadt.

OTC 3: Meister der Verbandsliga

Für das Halbfinale gegen den TFC Ludweiler must Coach Ralph Bach etwas improvisieren. Dennoch setzte sich OTC 3 deutlich mit 15:7 durch.

Im Finale war dann nicht der TFC Heiligenwald sondern der TFC St. Wendel 1 der Gegner. Mit 15:5 war das Ergebnis recht deutlich. Das Team steigt damit als Meister der Verbandsliga in die Landesliga auf. Die Saar-Soccer-Ladies konnten kampflos den Klassenverbleib sichern.

OTC 4 wird ebenfalls Dritter

Die Personalknappheit zwang OTC 5 und 6 zur vorzeitigen Aufgabe . Am Ende musste sogar OTC 4 – Coach Alexander Becker oben aushelfen.

Der TFC Hülzweiler war mit dem letzten Aufgebot  im Halbfinale der Bezirksliga nicht zu bezwingen. So blieb am Ende nur der 3. Platz.

OZ vom 17.11.17, Wochenspiegel,

Juniorenbundesliga 2017

Der Titel bleibt im Saarland

Nach Braddock Burbach im vergangenen Jahr holte in 2017 der TFC St. Wendel 1 den Titel erneut ins Saarland. Herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team: David Elbaz, Fabio Kiel, Maurice Klass und Kevin Schulz.

Jubelstürme! (Bild: DTFL)

Hier geht ´s zum Bericht der DTFL.

———

Vorbericht

Am kommenden Wochenende, 4. und 5.11.17, wird im hessischen Fränkisch-Crumbach zum 7. Mal die Juniorenbundesliga ausgetragen. Die  saarländiscchen Junioren treten in diesem Jahr unter Federführung des TFC St. Wendel an. Mit dabei sind auch Junioren, die im STFV-Spielbetrieb ein OTC – Trikot tragen.

Im Team TFC St. Wendel 1 geht der Frankenholzer Kevin Schulz aus dem Pro-Liga- und Bundesligateam des Residenzclubs an den Start. Zusammen mit Fabio Kiel (Berschweiler) und Maurice Klass (Roden) versucht er den Titel aus dem letzten Jahr – noch unter TFC Baddock Burbach errungen – zu verteidigen. Ergänzt wird die Truppe von David Elbaz (St. Wendel).

Auch im Team 2 ist ein Ottweiler Nachwuchstalent am Start. Silas Reimann versucht mit Joelle-Milaine Veith, Leopold Nierengarten und Mathis Nogara (alle St. Wendel) die „Großen“ zu ärgern. Nach der Herrenbundesliga gilt es für ihn erstmals Juniorenbundesligaluft zu schnuppern.

Sials (links) und Kevin im OTC-Trikot bei der diesjährigen 2. Herrenbundesliga.

Während es für Kevin die letzte Teilnahme bei den Junioren ist, können für Silas noch einige folgen. Vielleicht auch bei seinem Heimatverein OTC Ottweiler e.V.. Das erstmals im Saarland angebotene Jugendtraining beim OTC zeigt erste Früchte. Insgesamt 5 Mädchen und Jungen in verschiedenen Alterstufen werden aktuell von Trainer Ulf Gabriel an den Tischfußballsport herangeführt. Selbstverständlich ist Silas Reimann auch im Training dabei. Sollte das Pflänzchen gedeien, kann der Residenzclub im kommenden Jahr vielleicht mit einem eigenen Team für den OTC Ottweiler e.V. an der 8. DTFL-Juniorenbundesliga teilnehmen.

Live-Ergebnisse aus Fränkisch-Crumbach gibt es hier und unter www.dtfl.de